Wohnhaus evakuiert Mülltonnen in Suhl-Mitte in Flammen

Der Brandort unmittelbar am Eckhaus Marktplatz/Durchgang Döllstraße. Foto:  

Dramatisch hätte sich der Brand mehrerer Mülltonnen am frühen Freitagmorgen an einem Wohn- und Geschäftshaus am Marktplatz entwickeln können.

Suhl - Die Tonnen, die kurz vor 5.30 Uhr aus noch nicht geklärter Ursache in Brad geraten waren, standen unmittelbar an einer Hauswand. „Die Gefahr bestand, dass das Feuer auf das Haus übergreifen könnte“, schildert der Amtsleiter Brand- und Katastrophenschutz Dennis Kummer die Situation. Schließlich hätten die Tonnen lichterloh gebrannt. Deshalb wurde neben der Berufsfeuerwehr auch die Feuerwehr Suhl-Zentrum alarmiert. Das Wohnhaus wurde während des Löscheinsatzes vorsorglich evakuiert, 16 Bewohner mussten kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen.

Bei dem Brand erhitzte sich auch die Refood-Tonne eines im Erdgeschoss des Hauses ansässigen Döner-Imbisses so stark, dass Frittierfett auslief und die Straße und den angrenzenden Platz verunreinigte.

Die Feuerwehrleute reinigten am Vormittag mit dem Eigenbetrieb in mühevoller Handarbeit die betroffenen Stellen. Diese Arbeiten zogen sich bis gegen 11.30 Uhr hin. Auch ein Mitarbeiter des Umweltamtes kam zur Schadensbegutachtung vor Ort. Insgesamt waren laut Kummer 23 Kameraden mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung. vat

 

Bilder