Wintersport Veränderungen im Trainerteam

Dauerbrenner: Hermann Weinbuch ist seit 1996 Bundestrainer. Foto: /Hendrik Schmidt/dpa

Klaus Edelmann geht in Rente, Hermann Weinbuch bleibt bis zur WM 2023 Bundestrainer der Kombinierer – das hat der Deutsche Skiverband verkündet.

Veränderungen im Trainerteam der Nordischen Skisportler: Wie der Deutsche Skiverband (DSV) vermeldete, übernimmt Florian Aichinger den Posten des Bundestrainers der Nordischen Kombiniererinnen vom Zella-Mehliser Klaus Edelmann, der in Rente geht. Aichinger fungierte zuletzt als Trainer der Lehrgangsgruppe 1b an der Seite von Constantin Kreiselmeyer. Bei den Männern macht Bundestrainer Hermann Weinbuch weiter und führt die deutschen Kombinierer zur WM 2023 in Planica/Slowenien. Diese Personal-Entscheidungen sind Ergebnisse der „disziplinspezifischen Trainerklausuren“ des DSV. Weinbuch ist bereits seit 1996 Bundestrainer.

Der Ruhlaer Christian Bruder beendet auf eigenen Wunsch nach 14 Jahren seine Tätigkeit als DSV- und Co-Trainer der Skisprungnationalmannschaft der Frauen. Er wird künftig die DSV-Athletinnen bei der Polizeisportschule in Bad Endorf betreuen. Stefan Horngacher, Bundestrainer der Skisprung-Männer, bleibt dem DSV erhalten und bekommt Verstärkung von seinem Nachfolger im Team der Polen. Der Tscheche Michal Dolezal, der 2019 in Polen auf Horngacher folgte, wechselt zum deutschen Team. Die bisherigen A-Kader-Trainer Jens Deimel und Andreas Wank erhalten neue Aufgaben.

Autor

 

Bilder