Parken in Oberhof Leuchtballons ersetzen kaputtes Flutlicht

Die Zufahrt zur Therme ist während der Weltmeisterschaften in Oberhof stets gewährleistet. Der Parkplatz steht einzig den Gästen des Hauses zur Verfügung. Foto: Michael Bauroth

Jetzt liegt endlich wieder Schnee – nun stoppen die Wettkämpfe der Rennrodel-WM den Sessellift am Fallbachhang. Die Anlage bleibt am Wochenende aber nicht geschlossen. Obwohl die Flutlichtanlage defekt ist, sorgen mobile Leuchten dafür, dass der Hang von Freitag bis Sonntag erhellt werden kann.

Wenn unten die Profisportler durch die Eisrinne sausen und ihnen die Zuschauer zujubeln, dann müssen die Skifahrer und Snowboarder am Boden bleiben. Seit Jahren ist es dem Team des Oberhofer Fallbachliftes untersagt, die Anlage während der Wettkämpfe im Rahmen des Weltcups einzuschalten. Eine Regel, die auch während der Weltmeisterschaft gilt. „Wenn ab Freitag viele Zuschauer an der Bahn sind, ist es zu gefährlich, jemanden an die Bergstation zu befördern. Es könnte jederzeit ein Ski hinabstürzen und jemanden verletzen“, sagt Evelyn Szodry-Rietz, die Marketing-Chefin der Oberhofer Freizeit- und Tourismus GmbH.

Damit die Wintersportler nach den WM-Läufen auf ihre Kosten kommen, wird ab 17 Uhr die Flutlichtanlage am Fallbachhang angeschaltet und Nachtskilauf angeboten. Am Dienstag sah es allerdings ganz danach aus, als müssten sich die Betreiber von diesen Plänen verabschieden. Denn die Anlage ist defekt. Eine Reparatur auf die Schnelle keine Option. Damit der Lift am Wochenende nicht komplett stillsteht, hat sich OFT-Chef Rainer Mahn gekümmert und eine mobile Anlage besorgt. Zwischen 17 und 22 Uhr kann der 800 Meter lange Hang mit zwölf Leuchtballons erhellt werden. „Die Technik kennt man mitunter von Baustellen, welche auch im Dunkeln ausgeleuchtet werden müssen“, schildert Evelyn Szodry-Rietz

Geschlossen bleibt am Wochenende der Winterfunpark, den Axel Müller und sein Team von Outdoor Inn betreiben. „Wir sind von den Parkplätzen her etwas eingeschränkt, deswegen werden wir nicht öffnen“, begründet er. Gäste heißt er auf der Höh trotzdem willkommen. Denn am Samstag öffnet erstmals in dieser Saison die Naturrodelbahn am Rondell. Auch an der Golfwiese sind Skilift, Zauberteppich und Snowtubing-Anlage geöffnet.

Wer sich nach Abfahrtsgaudi oder langen Rennrodel-Wettkämpfen aufwärmen oder dem WM-Zirkus bei einem entspannten Bad ganz entgehen will, hat am Wochenende die Gelegenheit, im H2Oberhof abzutauchen. „Wir sind täglich für Besucher da“, sagt Evelyn Szodry-Rietz

Leider stünden die Freizeiteinrichtungen der Stadt derzeit vor dem Problem, dass die Gäste aus der Region ausblieben. „Die meisten denken, dass es in Oberhof während der Weltmeisterschaften kein Durchkommen gibt“, begründet sie. Um dem Trubel zu entgehen, blieben sie fern. „Tatsächlich sind die meisten Straßen frei befahrbar und die Freizeiteinrichtungen gut zu erreichen“, so die OSG-Mitarbeiterin. Das Parken ist am Wellnessbad kein Problem, die Parkfläche ist einzig den Besuchern des Hauses vorbehalten. Während der Biathlon-Weltmeisterschaft, die am 8. Februar startet, sind dann auch Wintersportler am Fallbachhang gern gesehen. Zwar sind die Parkplätze entlang der Tambacher Straße gesperrt, allerdings können Skifahrer und Snowboarder die Stellfläche an der Talstation über die Alte Ohrdrufer Straße erreichen. „Die Straße bleibt die ganze Zeit geöffnet“, betont Evelyn Szodry-Rietz.

Autor

 

Bilder