Wintersport Kaum Lücken im Kalender

Ein Höhepunkt des vergangenen Winters: Die Rennrodel-WM am Rennsteig. Foto: dpa/Martin Schutt

Vom Jahreswechsel bis Mitte Februar geben sich die Wintersport-Asse in Thüringen die Klinke in die Hand.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Wer gedacht hatte, dass der Winter nach den beiden Oberhofer Weltmeisterschaften von sportlicher Langeweile geprägt sein würde, liegt komplett daneben. Wie aus den nunmehr vollständig vorliegenden Wettkampfkalendern hervorgeht, stehen in den ersten beiden Monaten des Jahres 2024 in Thüringen vier Weltcups, eine nationale Meisterschaft sowie ein internationaler Skisprungwettbewerb der zweithöchsten Kategorie auf den Programm.

Den Auftakt bildet der Biathlon-Weltcup vom 4. bis 7. Januar in der Ski-Arena Oberhof, gefolgt vom Skilauflauf-Weltcup an gleicher Stelle (19. bis 21. Januar). Der Schnee in der Arena wird genutzt, um ab dem 29. Januar die Winterspiele des Behindertensportverbandes Special Olympics Deutschland auszutragen. Im Februar (9. bis 11., 16. bis 18.) macht der Rennrodel-Weltcup zweimal in Oberhof Station, am 17. und 18. Februar steigt in Brotterode der Skisprung-Continentalcup.

Autor

Bilder