Wintersport in Thüringen Bekommt Oberhof die Junioren-WM?

In diesem Winter liefen die weltbesten Nachwuchs-Langläufer im finnischen Vuokatti um die Wette. Foto: Lehtikuva/Kimmo Rauatmaa/Imago

Thüringen glänzt bei der jüngsten Nordischen Junioren-Ski-WM mit dreimal Edelmetall. In sechs Jahren könnten solche Ergebnisse direkt vor der Haustür gefeiert werden.

Oberhof - Vier deutsche Medaillen, drei davon holen Thüringer Athleten: Der heimische Wintersport-Nachwuchs hat bei den Nordischen Junioren- und U23-Weltmeisterschaften in Finnland üppig abgeräumt. Das Tüpfelchen auf dem i soll mit etwas Glück bald folgen – dann für die jüngeren Jahrgänge. Wie Frank Eismann, Präsident des Thüringer Skiverbandes (TSV), kürzlich im Gespräch mit „Freies Wort“ erklärte, werde sich Oberhof um die Ausrichtung der Nordischen Junioren- und U23-Skiweltmeisterschaften im Jahr 2027 bewerben.

„Wir haben in Thüringen mit seinem Leistungszentrum in Oberhof alle Voraussetzungen und wir haben viele junge Talente“, erklärte Eismann und verwies auf die jüngsten Erfolge von Lisa Lohmann, Jan-Friedrich Doerks und Helen Hoffmann, die einen kompletten Medaillensatz aus dem finnischen Vuokatti mit an den Rennsteig brachten. Am Montag kehrten die Langläufer aus der Trainingsgruppe von Cuno Schreyl zurück nach Oberhof.

Laut TSV-Präsident Frank Eismann seien die nächsten Jahre entscheidend: „Wir müssen einen Schwung aus der Biathlon-WM 2023 mitnehmen und uns neue Ziele setzen wie die Bewerbung um die Ausrichtung einer Nordischen Junioren-Ski-WM im Jahr 2027. Damit der eigene Nachwuchs auch ein Ziel vor Augen hat.“

Sorgen um ein Ausgehen der Talente hat Thüringens oberster Wintersport-Chef – auch angesichts der jüngsten Resultate – nicht wirklich: „Es werden sich auch heute und in Zukunft weiterhin noch Talente entwickeln. Wir haben genügend junge Menschen in Thüringen.“

Für Oberhof wäre es die erste Nordische Junioren- und U23-Skiweltmeisterschaft. Letzter deutscher Ausrichter war vor einem Jahr Oberwiesenthal. Beim Heimspiel 2020 holte Deutschland acht Medaillen. Thüringen steuerte zweimal Edelmetall bei: Skilangläuferin Lisa Lohmann (WSV Oberhof) gewann Silber über die fünf Kilometer klassisch. Kombiniererin Maria Gerboth vom WSV Schmiedefeld schrammte im Einzelwettbewerb knapp am Podium vorbei, sie wurde Vierte. Dafür holte Maria Gerboth aber mit der deutschen Mannschaft Silber. kt

Autor

 

Bilder