Wintersport Grotheer eröffnet die Saison in Asien

Siebenfacher Weltmeister und Olympiasieger: Christopher Grotheer vom BRC Thüringen. Foto: dpa/Robert Michael

Mitte November startet die Weltcupserie im Skeleton, Anfang Dezember gesellen sich die Bobpiloten dazu. Saisonhöhepunkt sind die Weltmeisterschaften in den USA.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Skeleton-Weltmeister Christopher Grotheer vom BRC Thüringen wird Mitte November in die neue Saison starten. Das ist dem Wettkampfkalender zu entnehmen, den der Weltverband IBSF veröffentlich hat. Für die Skeleton-Asse gibt es zwischen dem 11. und 24. November Weltcups in Pyeongchang (Südkorea) und Yanqing (China). Am 7. Dezember beginnt dann wie gewohnt die gemeinsame Weltcupserie der Bob- und Skeletonsparte mit den Rennen in Altenberg. Die Thüringer Bob-Asse Lisa Buckwitz und Adam Ammour werden am ersten Januar-Wochenende noch einmal live in Deutschland zu erleben sein, der Austragungsort ist dann Winterberg. Die Weltcupsaison endet im Februar im norwegischen Lillehammer.

Anschließend zieht der Kufen-Tross in die Vereinigten Staaten um. Hier gehen im Zeitraum vom 6. bis 16. März 2025 die WM in Lake Placid über die Bühne. Auch für die Junioren-Weltmeisterschaften gibt es mittlerweile konkrete Termine. Im Skeleton werden die Titel vom 15. bis 18. Januar in St. Moritz/Schweiz vergeben, im Bobsport vom 12. bis 16. Februar in Altenberg.

Autor

Bilder