Wetter Hochwasser in Teilen Bayerns: Weiterhin Dauerregen erwartet

Wasser spritzt, während Fahrzeuge über eine überschwemmte Straße fahren. Foto: Pia Bayer/dpa

Die Wasserstände in Teilen Bayerns steigen weiter. In Franken und der Oberpfalz führten Flüsse in der Nacht auf Donnerstag bereits Hochwasser, wie der Hochwassernachrichtendienst (HND) mitteilte.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

München (dpa/lby) - Die Wasserstände in Teilen Bayerns steigen weiter. In Franken und der Oberpfalz führten Flüsse in der Nacht auf Donnerstag bereits Hochwasser, wie der Hochwassernachrichtendienst (HND) mitteilte. Dort kam es verbreitet zu leichten Ausuferungen. Die Scheitel erwartet der HND erst in den kommenden Tagen. Die Pegelstände in den nördlichen Zuflüssen des oberen Mains steigen den Angaben zufolge noch bis Freitag und in den nördlichen Donauzuflüssen bis in die Nacht auf Samstag.

Lokal kann es Richtung Wochenende auch zu Pegelständen der Stufen 2 und 3 kommen. Dann sind Überflutungen von land- und forstwirtschaftlichen Flächen und Straßen bis hin zu bebauten Gebieten und Kellern möglich. Das betrifft vor allem den Main-Streckenabschnitt zwischen den oberfränkischen Gemeinden Mainleus und Kemmern, die Zuflüsse der Fränkischen Saale und den Fluss selbst in Unterfranken sowie Gebiete am Regen in der Oberpfalz.

Der Dauerregen sollte am Donnerstag und Freitagvormittag nördlich der Donau zunächst noch anhalten, dann aber im Laufe des Nachmittags nachlassen, wie es in der Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hieß. In den Alpen und im Vorland prognostizierten die Meteorologen dagegen für beide Tage nur zeitweise Regen und etwas Sonne mit milden Temperaturen bis zu 15 Grad. Während der DWD am Donnerstag noch vereinzelt Böen erwartet, lässt der Wind zum Freitag nach.

Autor

Bilder