Rippershausen - Die Rettung des Rippershäuser Freibades hat sich eine dörfliche Initiative auf die Fahnen geschrieben. Sie fand sich vor etwa fünf Wochen zusammen, nachdem die Kommune die Schließung des Bades angekündigt hatte. Nach einer durchgeführten Unterschriftenaktion ist das Engagement nunmehr verbindlicher geworden. Immer donnerstags treffen sich interessierte Eltern um 19.30 Uhr im Vereinshaus der Feuerwehr. Auch heute kommen sie wieder zusammen, um die Vereinsgründung vorzubereiten. Der Sprecher der Initiative, Torsten Pauße (Foto), nahm am Montagabend an der Gemeinderatssitzung mit teil. Wie weiter mit dem Schwimmbad war ein Thema, mit dem sich die Räte beschäftigten. Ob die Freizeiteinrichtung in diesem Jahr ihre Pforten doch noch öffnet, ist ungewiss. Dies ist von vielen Faktoren abhängig. ob