Wer hat Schuld? Unfall mit Porsche geht richtig ins Geld

Der Unfall in Suhl. Foto: Steffen Ittig/Steffen Ittig

Nach dem Unfall mit einem Porsche aus Hessen am Freitagnachmittag in Suhl, hat die Polizei den mutmaßlichen Unfallverursacher ermittelt. Der Schaden nach dem Zusammenstoß ist beträchtlich.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ein 48-Jähriger aus dem hessischen Bad Soden war am Freitag gegen 16.40 Uhr mit seinem Porsche auf der Fröhliche Mann Straße in Suhl bei Grün in die Gothaer Straße abgebogen. Zeitgleich befuhr eine 43-Jährige aus Geratal (Ilm-Kreis) mit ihrem Seat die Gothaer Straße in Richtung Zella-Mehlis und übersah nach ersten Erkenntnissen die Rot strahlende Ampelanlage, wie es im Polizeibericht vom Sonntag heißt. Die Autos stießen zusammen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt laut Polizei insgesamt rund 15 000 Euro.

Entgegen dem ersten Erscheinungsbild gaben die Beteiligten zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme an, nicht verletzt worden zu sein. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Gothaer Straße war kurzzeitig voll gesperrt.

Autor

Bilder