Weltkindertag bei Viba Die „Erdbeere“ punktete

Annett Recknagel

Zum Zehnjährigen hatte die Viba Nougat-Welt einen Street-Art-Wettbewerb ausgelobt. Zum Weltkindertag wurden die fünf Kunstwerke versteigert und das Geld gespendet.

. „Was gibt es Wichtigeres als Kinder?“, fragte Corinna Wartenberg in die Runde und freute sich über den Trubel am Weltkindertag in der Viba Nougat-Welt. Ursprünglich sollten sich sämtliche Aktivitäten im Freien abspielen. Das regnerische Wetter aber ließ die Organisatoren auf Nummer sicher gehen. „Wir sind da sehr flexibel“, meinte die Geschäftsführerin der Viba sweet GmbH, zuständig für Vertrieb und Marketing. Dem Unternehmen sei es ein Anliegen gewesen, den Weltkindertag mit dem guten Zweck zu verbinden.

Und der nannte sich Spendenscheck. Gleich zwei davon konnte Corinna Wartenberg übergeben. Jeweils 600 Euro gingen an den Kulturverein Villa K in Schmalkalden und an das Kinderheim in Benshausen. Das Geld stammt aus der Versteigerung der fünf Kunstwerke, die zum zehnten Geburtstag der Viba Nougat-Welt im Rahmen eines Graffiti-Workshops entstanden waren. Die „Erdbeere“ von Thorsten Clemen ging für 300 Euro an Ines Stecher. Sie bot für die Spezialwerkzeuge GmbH in Zella-Mehlis. Rang zwei holte sich mit 256 Euro das Kunstwerk mit dem Namen „Genuss“ von Dario Uhlig. Es wurde von Tom Schröder aus Taunusstein ersteigert. Den dritten Platz bei der Versteigerung mit 250 Euro belegte die „Kirsche“ von Lucy Reps aus Herpf. Der Bieter wollte anonym bleiben. Die „Haselnuss“ von Niklas König aus Schmalkalden ging für 200 Euro an Andreas Padelat aus Suhl und das Bild mit Fuchs von Franziska Schmidt wurde für 194 Euro von einem anonymen Bieter ersteigert. Unterm Strich kamen 1200 Euro zusammen.

Philipp Schwabe vom Kulturverein Villa K freute sich ebenso wie Mike Sawaloch als Vorstandsvorsitzender des Kinderheims in Benshausen. „Wir werden das Geld in neue Projekte fließen lassen, damit noch mehr Kinder die Chance haben, zu Pinsel, Farbe und Sprühdose zu greifen, sich auszuprobieren und ihre Stärken entdecken zu können“, sagte er. Sawaloch versicherte, dass das Geld dem Bildungs- und Freizeitbereich zu Gute kommen werde. Und auch die vier anwesenden Künstler freuten sich. Denn viba sweets vergab obendrein einen Publikumspreis. Hier machte wiederholt die Erdbeere von Thorsten Clemen das Rennen. Er bekam einen Gutschein über 300 Euro für Künstlerbedarf. Alle anderen drei anwesenden Künstler erhielten je ein Nougatpaket im Wert von 100 Euro. Insgesamt waren 1358 Stimmen abgegeben worden – 597 entfielen auf die Erdbeere. 326 Stimmen und damit Platz zwei erhielt Niklas König für seine Haselnuss. Franziska Schmidt bekam für ihre Arbeit 249 Stimmen, Lucy Reps 136 und Dario Uhlig 51. Die Preisverleihung war ein Höhepunkt am Weltkindertag. Für die kleinen Gäste war der Auftritt des Straßentheaters Federgeist ein weiterer. Die Tanzgarde aus Wasungen zeigte den PÖF-PÖF-Tanz. PÖF steht für Palmöl frei und präsentiert das neue Nougat, Palmöl frei. Außerdem konnte an mehreren Tischen nach Herzenslust gemalt und gebastelt werden. Kinderschminken war angesagt. Auch die neue Ausstellung mit dem Titel „Schoko-Kunst – Natur liebt Kunst“ konnte besichtigt werden. Leckereien luden zum Verweilen ein. Immer dann, wenn sich die Sonne kurz zeigte, war der Spielplatz gut gefüllt. Ansonsten herrschte im Inneren Gewusel

 

Bilder