Weihnachtsmärkte Weihnachtliches für Auge, Ohr und Gaumen im Ilm-Kreis

Berit Richter
Ursula Schadwinkel, Ingrid Schneider und Peter Kuttig machten das Märchenland flott. Foto: /privat

Am Wochenende geht es weiter mit den Weihnachtsmärkten im Ilm-Kreis. Die größten davon starten am Donnerstag in Arnstadt und am Samstag in Langewiesen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Am Donnerstag, 7. Dezember, um 17 Uhr wird Arnstadts Bürgermeister Frank Spilling (p.) mit dem Weihnachtsmann und den „Liebensteiner Blechbläsern“ den städtischen Weihnachtsmarkt offiziell eröffnen.

Bis zum Sonntag warten dann rund 30 Händler mit Glühwein und anderen Getränken, süßen und herzhaften Speisen sowie weihnachtlicher Waren auf kleine und große Besucher.

Für die Knirpse gibt es ein Kinderkarussell, eine Truckbahn und den beliebten Märchenwald, welchen wieder die Stadtjugendpflege betreut. Dass der Weihnachtsmann täglich um 17.30 Uhr vorbeischaut und kleine Gaben verteilt, dürfte die Mädchen und Jungen besonders freuen.

Geöffnet ist der Arnstädter Weihnachtsmarkt Donnerstag und Sonntag von 12 bis 20, Freitag und Samstag von 12 bis 21 Uhr. Ab 14 Uhr gibt es an allen Tagen ein buntes Programm auf der Bühne. Der Sonntag ist zudem verkaufsoffen. Verbunden werden kann der Marktbesuch auch mit einer Stadtführung (Freitag, 18 Uhr, Lichterführung, Samstag, 11 Uhr „Arnstadt kompakt“). Samstagabend, 20 Uhr, gibt es zudem „Project Unplugged“ in der Bachkirche.

Pralinen von den Stadträtinnen

Eine besondere Spendenaktion haben sich die elf Arnstädter Stadträtinnen fraktionsübergreifend einfallen lassen. „Die Idee, etwas gemeinsam zu machen, hatten wir bereits im Sommer“, erzählt Martina Lang. Schnell war klar, es sollte ein Stand auf dem Weihnachtsmarkt sein und der Erlös einem guten Zweck zugutekommen. „Dann sind die Ideen, was wir machen könnten, nur so gesprudelt.“

Schnell wurde ein Organisationsteam gegründet, das alle Aufgaben koordinierte. Die Stadt unterstützt die Aktion mit der Bereitstellung einer Hütte und dem notwendigen Equipment für den Verkauf. „Wir werden am Samstag in der Zeit von 12 bis 21 Uhr auf dem Neumarkt zu finden sein und eigenhändig geformte Aperolpralinen, selbst gemachtes Aperolgelee und Aperolglühwein anbieten. An den Kosten beteiligen sich alle Stadträtinnen gemeinsam“, so Martina Lang. Der Erlös soll dem Kinder- und Jugendtreff auf der Setze zugutekommen. Nicht nur Martina Lang hofft: „Hoffentlich öffnet unser Weihnachtsmarkt noch schneebedeckt.“

Märchenhafter Heinsehaus-Hof

Pünktlich zum zweiten Adventswochenende öffnet der Langewiesener Weihnachtsmarkt rund um das Langewiesener Rathaus für ein Wochenende seine Pforten. Besucher dürfen sich Samstag und Sonntag auf rund 100 Händler, viele Handwerker und Künstler, ein umfangreiches musikalisches Programm auf der Straßenbühne, kulinarische Köstlichkeiten und natürlich viele Angebote für die kleinen Gäste freuen. Das Märchenland, das in den vergangenen Tagen schon von fleißigen Händen des Kultur-, Heimat- und Brauchtumsvereins aufgebaut wurde, wartet auf einen Besuch der Jüngsten. Der Weihnachtskalender ist mit kleinen Geschenken gefüllt, der Weihnachtsmann lässt Kinderherzen höherschlagen und Bastelangebote locken zum Mitmachen.

Kunsthandwerk und Kulinarik

Im Rathaus und Heinse-Haus gibt es Einblick in traditionelle Handarbeitstechniken und Thüringer Kunsthandwerk (Buchbinder, Glasbläser, handgefertigte Strohsterne, Kerzen, erzgebirgische Holzkunst). Nach dem Bummel über den Weihnachtsmarkt laden zwei gemütliche Café-Stuben – im Heinse-Haus vom Tennisverein und im Gemeindehaus von der Kirchgemeinde betrieben – mit selbst gebackenem Kuchen zum Verweilen im Warmen ein.

Auf dem Rathausplatz sind die Langewiesener Vereine positioniert, die leckere Suppen, Glühwein, geräucherten Fisch und den berühmten Seehund anbieten.

Kinderkarussell, Kinderbasteln sowie 100 Händler, die weihnachtliche Überraschungen bereithalten, lohnen in jedem Fall für eine Stippvisite. Auch der Kulturverein Langewiesen hat „Tag der offenen Tür“ im Rathaus und freut sich über Gäste.

Am Sonntagabend, ab 19 Uhr, findet zum Abschluss des Weihnachtsmarktes in der Liebfrauenkirche Langewiesen das Konzert „Käthe und Friedo“ statt (Eintritt frei!)

Stadtkern für zwei Tage gesperrt

Wichtig zu wissen für alle Marktbesucher, aber auch für Verkehrsteilnehmer, auf deren Strecke am Samstag und Sonntag Langewiesen liegt: Für die Dauer des Weihnachtsmarkts in der Heinsestadt bleibt die Hauptstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitung wird wie in den vergangenen Jahren über die Straße „In den Folgen“ im Gewerbegebiet organisiert, darauf macht die Stadtverwaltung Ilmenau vorab aufmerksam.

Das ist los am Wochenende

Das Programm in Arnstadt

Donnerstag:
 15 Uhr: DJ Gert; 16 Uhr: Die Singmäuse der Bach-Schule Arnstadt; 17 und 19 Uhr: Liebensteiner Blechbläser. Freitag:
 14 Uhr: Kindergarten Zauberland; 16.30 Uhr: Weihnachts Zauber Zirkus; 18 Uhr: Young Generation & The Voice aus Erfurt. Samstag:
 14 und 15.30 Uhr: Brass-Band The Music Group aus dem Schwarzatal; 15 Uhr: Chor & Tanzkindern der Bechstein-Schule; 17 und 19 Uhr: Rock-Weihnacht mit den Glüxxrittern aus Meiningen. Sonntag:
 14 Uhr: Golle & Friends weihnachtliche Pop-Musik; 16 Uhr: Posaunenchor der Emil-Petri-Schule; 17 Uhr: Karola Köllmer-Plinke & ihre Talenteschule. 

Das Programm in Langewiesen

Samstag:
 ab 10 Uhr Weihnachtshandwerk im Rathausgebäude und Heinse-Haus; 14 Uhr Eröffnung mit Auftritt von Mädchen und Jungen des Kindergartens „Krabschennest“; 14.30 Uhr Langewiesener Weihnachtskalender; 15 Uhr Voice’n’Fund Band; 16.45 Uhr Wilbury Clan. Sonntag
 ab 10 Uhr Weihnachtshandwerk in Rathausgebäude und Heinse-Haus; 14 Uhr Gräfinauer Carnevalsverein; 14.30 Uhr Langewiesener Weihnachtskalender; 15 Uhr Blaskapelle Oehrenstock; 16.30 Uhr Körnbachtaler Musikanten; 19 Uhr Live-Musik mit Käthe und Friedo in der Liebfrauenkirche Langewiesen (Eintritt frei). 

Weitere Weihnachtsmärkte

Samstag:
 11 Uhr: Höfliche Weihnacht Plaue; 14 Uhr: Schmiedefelder Advent; 14 Uhr: Kunstweihnachtsmarkt Kunsthalle Arnstadt; 14 Uhr: Adventsfeier Tierheim Ilmenau; 14 Uhr: Weihnachtsmarkt Elgersburg (Lindenpark); 14 Uhr: Weihnachtsmarkt Gossel; 15 Uhr: Herschdorfer Berchweihnacht; 15 Uhr: Waldweihnacht am Bad Geschwenda; 17 Uhr: Lebendiger Adventskalender Edelhof Wildenspring (auch Sonntag). Sonntag:
 11 Uhr: Hofweihnacht „Alte Räucherei“ Gräfenroda; 14.30 Uhr: Familienweihnacht mit Theaterspiel Schneewittchen der Frauengruppe und der Stadt Großbreitenbach in der Sporthalle; 16 Uhr: Pfarrhofweihnacht Heyda.

Bilder