Wasunger Grundschule Zwischen Vorleseabend und Weihnachtsmarkt

Der erste Vorleseabend an der Grundschule Am Hahnberg in Oepfershausen lockte rund 50 Kinder in die Bibliothek und war damit ein voller Erfolg. Ein zweiter folgt am 16. Dezember. Weihnachtsgeschichten von Astrid Lindgren werden dann zu hören sein. Foto:  

An der Wasunger Grundschule im Ortsteil Oepfershausen ist zum Jahresende wieder so einiges los. Gerade haben die Mädchen und Jungen ihre Hilfsaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ abgeschlossen, da folgte auch schon der große Vorleseabend in der Schulbücherei. Aktuell laufen die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt, zu dem der Schulförderverein nunmehr zum 17. Mal einlädt.

Die Einschränkungen, die in den vergangenen beiden Jahren mit der Corona-Pandemie einhergingen, betrafen auch den Weihnachtsmarkt, den die Grundschule mit ihrem Förderverein einst ins Leben rief. Aber ganz trostlos waren die vergangenen beiden Jahre deshalb nicht. Viele erinnern sich noch an den schönen Adventskalender, den engagierte Muttis aus dem Dorf 2021 ins Leben gerufen hatten und unter Mithilfe vieler Bürger des Ortes ausgestalteten. Er ermöglichte es den Mädchen und Jungen, sich zur Dämmerstunde im Freien zu treffen und jeden Tag ein neues Türchen in Form eines gestalteten Hauses oder Hofes im Ort zu suchen und sich gleichzeitig an dem damit verbundenem Weihnachtsrätsel zu beteiligen. Für viele Kinder und Jugendliche waren diese Tage im Dezember auch mit Mund-Nasen-Schutzmaske ein großer Spaß und eine Abwechslung, auch weil man sich regelmäßig mit seinen Freunden treffen und austauschen konnte.

Adventskalender neu aufgelegt

Die Adventszeit in diesem Jahr wird ähnlich spannend. Zum einen, weil die engagierten Muttis von 2021 auch in diesem Jahr wieder einen märchenhaften Adventskalender im Ort planen. Mit eingebunden ist dabei die Grundschule Am Hahnberg. Zum anderen, weil es 2022 in der Vorderrhöngemeinde definitiv auch wieder einen Weihnachtsmarkt geben wird. Er wird in gewohnter Weise vom Schulförderverein in enger Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Schülern organisiert und durchgeführt. Veranstaltungsort ist wieder der Anger, sprich der Kirchenvorplatz in Oepfershausen sein. Der Termin steht ebenfalls schon fest. Gäste sind am Samstag, 3. Dezember, willkommen. Von 15 bis 19 Uhr erwartet alle großen und kleinen Besucher ein weihnachtliches Markttreiben mit buntem Rahmenprogramm.

Auf einen Darbietung soll an dieser Stelle besonders aufmerksam gemacht werden. Nach der Eröffnung um 15 Uhr wird in der Kirche das Theaterstück „Frau Holle“ aufgeführt. Dieses Märchenspiel ist so etwas wie der Geheimtipp für den Nachmittag. Einige Erwachsene haben sich in den vergangenen Wochen dafür richtig ins Zeug gelegt und das Märchen einstudiert, die benötigten Kulissen dazu gebaut und viele Kostüme genäht. Mehr soll dazu gar nicht verraten werden. Jetzt fiebern die großen Akteure der Aufführung entgegen. Schulkinder sind es, die das Stück musikalisch umrahmen werden.

Was der Weihnachtsmarkt neben verschiedenen Verkaufsständen noch zu bieten hat? Bastelstuben im Pfarrhaus und im Feuerwehrgebäude am Anger, Kaffeestube im Schwarzen Schloss, Bratwürste, Glühwein, heißen Apfelsaft, Waffeln und Zuckerwatte. Gegen 17 Uhr wird der Weihnachtsmann mit einem Sack voller Geschenke erwartet. Einen Termin, den alle Kinder nicht verpassen sollten.

Lustigen Tiergeschichten gelauscht

Ein Blick zurück auf zwei bereits gelaufene Veranstaltungen: Am bundesweiten Vorlesetag, der am 18. November gefeiert wurde, beteiligte sich auch die Grundschule in Oepfershausen. In den Abendstunden fand dazu der erste Leseabend des Schuljahres statt. Rund 50 Mächen und Jungen im Alter von 5 bis 12 Jahren versammelten sich in der Bücherei der Schule. Mit dabei auch ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie zukünftige Schulanfänger aus den Kindergärten. Eingekuschelt in ihre mitgebrachten Decken hörten sie sehr aufmerksam den „Lustigen Tiergeschichten“ zu, die von Christiane Koch und Schulleiterin Nicole Kirchner vorgelesen wurden. Als die Kinder wieder von ihren Eltern abgeholt wurden, gab es für sie gleich noch eine Überraschung – der erste Schnee des bevorstehenden Winters war gefallen und löste große Begeisterung aus. Der nächste Leseabend folgt am 16. Dezember. In der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr wird mit Geschichten von Astrid Lindgren auf das Weihnachtsfest eingestimmt.

Beteiligt hat sich die Grundschule Am Hahnberg auch in den aktuell schwierigen Zeiten wieder an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Insgesamt packten die Kinder mit ihren Eltern oder in den Wohngruppen der ISA Kompass 65 Schuhkartons. Diese stapelten sich innerhalb von zwei Wochen im Eingangsbereich des Hauses und wurden täglich beim Ankommen der Grundschüler bewundert und neugierig bestaunt. Ihre erste Reise haben die Pakete unterdessen zum Pfarramt nach Wasungen hinter sich gebracht, das als Sammelstelle fungiert. Von dort aus werden die Geschenkpakete an arme und notleidende Familien in Osteuropa weitergeleitet, wo sie hoffentlich pünktlich zum Fest ankommen und vielen Menschen eine Freude bereiten.

Autor

 

Bilder