Waren es Einbrecher? Glasbruch in Kleiderkammer für Bedürftige

Eine eingeschlagene Türscheibe. Die Situation ist symbolisch und hat keinen Bezug zum Kriminalfall. Foto: dpa/Bernd_Thissen

Die Kleiderkammer für Bedürftige in Römhild ist Ziel eines möglichen Einbruchs geworden. In der Eingangstür klafft ein Loch.

Römhild - Die Kleiderkammer für Bedürftige in Römhild ist möglicherweise Opfer eines ein Einbruchsversuchs worden. Unbekannte haben im Zeitraum vom 28. März bis zum 6. April die Glasscheibe der Eingangstür des ehemaligen Spartenheimes eingeworfen, wie es im Polizeibericht vom Donnerstag heißt. Derzeit dient das Gebäude als Kleiderkammer für Bedürftige.

Ob und was entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Ebenso kann der Schaden an der Eingangstür mit dem handtellergroßen Loch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu möglichen Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter ((0 36 85) 77 80 entgegen.

In den vergangenen Wochen wurden immer wieder Einbrüche oder versuchte Einbrüche im Landkreis Hildburghausen gemeldet. In der Nacht zum 6. April wurde in ein ehemaliges Betriebsgelände in der Straße An der Gromauer in Eisfeld eingebrochen. Die Täter schlugen ein Fenster ein und gelangten so in das Gebäude. Im Inneren durchsuchten sie die Räume und entwendeten spezielle Messwerkzeuge. Ende März verschaffte sich ein unbekannter Täter Zutritt zu einem Wohnhaus in der Straße Kirchberg in Eisfeld. Anschließend begab er sich zur Wohnungstür eines 60-Jährigen und versuchte diese mit roher Gewalt aufzubrechen. Es gelang ihm aber nicht. In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Autor

 

Bilder