Große Gewinne beziehungsweise Verluste werden die Zusammensetzung des neuen Kreistag des Wartburgkreises bestimmen. Das Parlament wird sich deutlich verändern – das steht nach der Auszählung aller Stimmbezirke im Kreis am frühen Montagnachmittag fest. Die CDU wird mit 31,3 Prozent der Stimmen erneut stärkste Kraft, verliert aber 3,4 Prozentpunkte und somit einen Sitz. Die AfD hingegen gewinnt viele Stimmen dazu (plus 11,5 und somit insgesamt 26,6 Prozent) und kommt ihrem erklärten Ziel nahe, die Mandate möglichst verdoppeln zu wollen.