Wahl am 12. Juni Zwei Orte ohne Bewerber

, und
  Foto: Christian Schwier - stock.adobe.com/Stimmzettel in Wahlurne

Die Wahlvorschläge für die Ortsteilbürgermeisterwahlen am 12. Juni sind eingereicht. In Teilen von Ilmenau, der Landgemeinde Großbreitenbach, der VG Geratal/Plaue und der Landgemeinde Geratal wird gewählt.

Die Wahlvorschläge für die Ortsteilbürgermeisterwahlen am 12. Juni sind eingereicht. In Teilen von Ilmenau, der Landgemeinde Großbreitenbach, der VG Geratal/Plaue und der Landgemeinde Geratal wird gewählt. In der Landgemeinde Großbreitenbach wird in fünf Gemeinden gewählt – Altenfeld, Böhlen, Friedersdorf, Gillersdorf, Neustadt.

Das Problem bei Böhlen: Bis zum Stichtag 29. April, 18 Uhr, wurde kein Wahlvorschlag abgegeben. Demzufolge vergibt hier der Wähler seine Stimme, indem er auf dem Wahlschein die Person benennt, die er oder sie gern als Bürgermeister/in von Böhlen sehen würde.

Anders in Altenfeld. Hier hat sich Jens Richter über die Liste „Wir für euch“ (WFE) aufstellen lassen. In Friedersdorf tritt als Kandidatin Sylvia Himmelreich an. Über die Liste „Initiative“ Friedersdorf ist der Vorschlag bei der Wahlleiterin eingegangen. In Gillersdorf gibt es zwei Einzelkandidaten, die eine echte Wahl zulassen. Es sind Axel Enders und Alfred Hauffe. Auch in Neustadt sind es zwei Einzelbewerber, die sich als Ortsteilbürgermeister haben aufstellen lassen. Matthias Hettstedt und Thomas Köhler stellen sich im Rennsteigort der Wahl.

Ebenso wird ein neuer Ortsteilbürgermeister in den Ilmenauer Ortsteilen Stützerbach und Frauenwald gewählt. In Stützerbach tritt Frank Juffa für eine weitere Amtszeit an. In Frauenwald möchte Frank Amm weiterhin Ortsteilbürgermeister bleiben.

Auch in der Verwaltungsgemeinschaft Geratal/Plaue sind in Elgersburg, Martinroda und im Plauschen Ortsteil Neusiß am 12. Juni drei Ehrenämter zur Neubesetzung ausgeschrieben. In Neusiß möchte sich Martina Ley, bislang Stellvertreterin von Ortsteilbürgermeister Ralf Hühn, zur Wahl stellen. In Elgersburg hatte bereits Mario Augner selbst öffentlich gemacht, für eine weitere Legislatur zur Verfügung zu stehen. Babett Morgenbrod bewirbt sich in Martinroda um die Nachfolge von Günther Hedwig.

Ebenfalls keinen Bewerber gibt es bisher im Suhler Ortsteil Schmiedefeld. In Gehlberg tritt Amtsinhalber Rainer Gier erneut an.

Nachdem die Bewerbungsunterlagen für die Ehrenämter eingegangen sind, prüfen nun am Dienstag, 10. Mai, in den einzelnen Orten die Wahlausschüsse in öffentlicher Sitzung die Unterlagen und beschließen über die Zulassung der Wahlvorschläge und damit, wer am 12. Juni tatsächlich namentlich auf dem Wahlschein steht. hum/ef/dss

Autor

 

Bilder