Vorfall im US-Bundesstaat Louisiana Priester nach Sex mit Dominas auf Altar verurteilt

kap/kna
Die Polizei sprengte die Aktion in der Kirche. (Symbolbild) Foto: imago images/ZUMA Wire/Irwin Thompson/The Dallas Mornin via www.imago-images.de

Ein katholischer Priester soll sich in einer Kirche in Louisiana mit zwei Dominas auf einem Altar vergnügt haben – und wurde zu seinem Leidwesen auf frischer Tat ertappt.

Ein katholischer Priester ist beim Sex mit zwei Dominas auf dem Altar seiner Kirche im US-Bundesstaat Louisiana erwischt worden. Der Mann hat sich mittlerweile der Obszönität schuldig bekannt. Der 39 Jahre alte Mann erhielt laut einem Bericht des Senders FOX 8 New Orleans (Dienstag Ortszeit) eine dreijährige Bewährungsstrafe und wird in dieser Zeit überwacht. Außerdem muss er 1.000 Dollar Geldstrafe zahlen.

Nach Angaben seines Verteidigers hatte der Priester bereits 8.000 Dollar an die Erzdiözese New Orleans gezahlt. Erzbischof Gregory Aymond hatte zuvor den betroffenen Altar für entweiht erklärt und angeordnet, ihn zu verbrennen und durch einen neuen zu ersetzen. Zudem suspendierte er den Priester vom Dienst; gegen den Mann läuft obendrein ein kirchenrechtliches Verfahren zur Entfernung aus dem Priesterstand, worüber im Vatikan entschieden muss.

Der Verurteilte wurde auf frischer Tat ertappt

Der Verurteilte wurde am 30. September 2020 in der katholischen Kirche Sankt Peter und Paul in Pearl River auf frischer Tat ertappt. Ein Passant sah durch ein Fenster, wie der Geistliche mit den zwei Prostituierten auf dem Altar zugange war und verständigte die Polizei. Diese fand neben Sexspielzeug auch Ausrüstung, die darauf hindeutete, dass sich das Trio bei seinen Handlungen filmen wollte.

Die beiden Prostituierten waren bereits im Juli wegen Vandalismus in einer öffentlichen Einrichtung zu Bewährungsstrafen verurteilt worden.

 

Bilder