Vorfahrt übersehen Mann ohne Fahrerlaubnis verursacht Unfall

  Foto: dpa//Robert Michael

Vorfahrtsfehler gehören zu den häufigsten Ursachen von Verkehrsunfällen. In Römhild (Landkreis Hildburghausen) hat ein junger Mann so einen Fehler begangen und einen schwern Unfall verursacht. Er hatte keine Fahrerlaubnis.

Römhild - Ein 20-jähriger Autofahrer ohne Fahrerlaubnis hat am Montagnachmittag in Römhild einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Mann wollte mit seinem Ford von der Käthe-Kollwitz-Straße in die Professor-Götze-Straße einfahren, wie es im Polizeibericht vom Montag heißt. Dabei hat er einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Mercedes übersehen. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden, sodass laut Polizei an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden entstand.

„Während der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der Ford-Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die eingesetzten Beamten leiteten eine entsprechende Anzeige ein“, heißt es im Polizeibericht. Nun droht eine hohe Geldstrafe.

Autor

 

Bilder