Im Wald bei Viernau wird ein Denkmal restauriert, das an eine Bluttat erinnert. Hier wurde am 14. November 1932 Förster Max Daecke von Wilderern erschossen. Das Symbol der Erinnerung steht jetzt auch unter Denkmalschutz.