Volleyball VfB Suhl trifft im Pokal auf Münster

Bekommt es im DVV-Pokal mit einem Erstliga-Konkurrenten zu tun: Der Suhler Trainer László Hollósy. Foto: Imago/Gerhard König

Ausgetragen werden soll das Achtelfinale des Cup-Wettbewerbs am 12. November in der „Wolfsgrube“.

Heimrecht für die Volleyballerinnen des VfB Suhl Lotto Thüringen: Das in diesem Sommer neu formierte Team des ungarischen Trainers László Hollósy trifft im Achtelfinale des DVV-Pokals auf den Bundesliga-Konkurrenten USC Münster. Das hat die Auslosung am Mittwoch ergeben. Einen Spieltermin gibt es auch schon: Die Begegnung soll am 12. November (Samstag) um 19 Uhr in der „Wolfsgrube“ angepfiffen werden. Der zweite Thüringer Volleyball-Bundesligist Schwarz-Weiß Erfurt kann ebenfalls vor heimischem Publikum antreten. Die Landeshauptstädterinnen empfangen im Achtelfinale das Team von NawaRo Straubing.

Der Dresdner SC, der Schweriner SC, die Ladies in Black Aachen und der 1. VC Wiesbaden warten noch auf ihre Gegner, da sie jeweils auf Qualifikanten treffen. Weiter spielen: MTV Stuttgart – VC Neuwied und Rote Raben Vilsbiburg – SC Potsdam.

Autor

 

Bilder