Volleyball: Saisonstart Sechs Sonneberger Siege

ck
Gegenseitige Wertschätzung: Anton Hülß, Robert Sesselmann, Thomas Domhardt (von links) motivieren sich gegenseitig. Foto: /Carl-Heinz Zitzmann

Mit sechs Siegen eröffnet der 1. Sonneberger Volleyballclub 2004 die neue Saison. Während die Thüringenliga-Damen in Gebesee ein 3:0 erkämpfen, dürfen sich die Herren in der Verbandsliga vor heimischem Publikum beweisen. Zu Gast sind die Teams der Gothaer Sportfreunde 90 und der Blue Volley Juniors II.

Unterstützt von den jungen Spielern der dritten Herrenmannschaft, herrschte in der Lohau-Halle am vergangenen Samstag schon von Beginn an eine großartige Stimmung. Julian Flemming sorgte als DJ für die musikalische Begleitung der Spiele; mit Fassbier, Hot Dogs und Popcorn war für die Fans bestens gesorgt.

Und so starteten die Sonneberger Herren um Kapitän Robert Sesselmann in das erste Spiel gegen die Gothaer Sportfreunde 90. Konsequent ließen sie dem Gegner wenige Chancen, ins Spiel zu kommen und zeigten von Beginn an guten Volleyball. Viel Druck in Aufschlag und Angriff sowie wenige Eigenfehler sorgten dafür, dass der erste Satz mit 25:13 sehr deutlich für den 1. SVC 04 entschieden wurde. Im weiteren Verlauf kam der Gegner aber immer besser ins Spiel und beim Heimteam schlich sich der ein oder andere Fehler ein. So wurde es vor allem im dritten Satz noch einmal knapp. Doch die Spielzeugstädter behielten die Nerven und machten mit einem Endstand von 27:25 den 3:0-Sieg perfekt.

Die Stunde schlägt für Egor Evseichev

Das zweite Spiel des Tages sollte sich dann schon als größere Herausforderung darstellen. Die Blue Volley Juniors aus Gotha zeigten schon beim Aufwärmen, dass sie nicht so einfach zu schlagen sind. Die Sonneberger Herren mussten gegen die sehr jungen Gegner also noch mal Alles geben. Ein spannendes Spiel begann und keine Mannschaft konnte sich wirklich vom Gegner absetzen. Nur wenige Punkte trennten die Teams voneinander, und so gingen die Sätze abwechselnd knapp an Sonneberg und Gotha. Während dem Spiel musste Mittelblocker Julian Dittmann verletzungsbedingt ausgewechselt werden, sodass die Stunde von Egor Evseichev geschlagen hatte. Immer wieder spielte er seine Größe aus und zeigte den Fans starke Blocks. Auch Armin Sudau hatte als Jugendspieler die Möglichkeit, sich auf Außen zu beweisen und machte unter dem Jubel seiner Teamkollegen aus der „Herren 3“ den ein oder anderen direkten Punkt.

Die Blue Volley Juniors forderten der Heimmannschaft einiges ab, doch mit viel Teamgeist kämpften die Sonneberger um jeden Ball. Immer wieder angeheizt durch die Unterstützung der Fans konnte man im Tie-Break das Momentum wieder auf die eigene Seite holen, und mit einem Leger von Diagonalangreifer Franz Kirsten wurde das Spiel für Sonneberg entschieden.

Der 1. SVC 04 bedankte sich bei allen Fans und Helfern und freut sich darauf, am 1. Oktober wieder in die Lohau-Halle einladen zu dürfen, wenn die Damen um 13 Uhr ihren ersten Heimspieltag antreten.

Aufgeben steht nicht auf dem Plan

Fast zeitgleich wie die Männer traten am Samstag auch die Thüringenliga-Damen in Aktion. Nach dem Vorbereitungsspiel gegen Thüringenligist Oberweißbach in der Vorwoche fühlte sich das neu zusammengesetzte Team um die beiden Trainer Christian Kökow und Peter Höhn bereit für den Saisonstart. Von der Heimmannschaft VC Blau-Weiß Gebesee empfangen, zeigten sich die Spielerinnen schon bei der Ankunft motiviert und einsatzbereit. Unbeeindruckt von der starken Leistung des Gegners in der vergangenen Saison traten die Sonnebergerinnen den damals Tabellenvierten entschlossen entgegen.

Schon zu Beginn des Spiels wurde im Aufschlag viel Druck aufgebaut und mit Angriffsstärke als auch bedachten Finten gepunktet. Auch die Annahme überzeugte durch hohe Stabilität, wodurch die ersten beiden Sätze mit 25:11 und 25:15 klar gewonnen wurden.

Im dritten Satz spielte Gebesee stark auf und verlangte den Sonnebergerinnen einige Punkte ab. Die eigenen Spielzüge wurden ungenauer, und auch dem Angriff fehlte es teilweise an Konsequenz. Dennoch stand Aufgeben nicht auf dem Plan, und die Spielzeugstädterinnen präsentierten sich mit viel Teamgeist und Durchhaltevermögen. Dem Sieg konnte somit nichts mehr im Wege stehen; mit 25:19 war das Spiel für Seiten der Sonnebergerinnen entschieden.

Durch den 3:0-Sieg kann die Damenmannschaft nun mit gestärktem Kampfgeist und Ehrgeiz positiv auf die nächsten Spiele blicken. Bereits am kommenden Samstag gibt es im Wiedersehen mit den Spielerinnen aus Oberweißbach die Chance auf einen erneuten Sieg.

Thüringenliga Damen, 1. Spieltag: VC Blau-Weiß Gebesee – 1. SVC 04 3:0 (11, 15, 19)

Sonneberg: Lisa Oberender, Lilly Brehm, Cindy Petrausch, Sinje Kroll, Doreen Kökow, Sophie Hofmann, Mirjam Engel, Nadja Triebel

Verbandsliga Herren, 1. Spieltag: 1. SVC 04 – Gothaer Sportfreunde 90: 3:0 (13, 21, 25), 1. SVC 04 – Blue Volley Juniors: 3:2 (22, -23, 25, -21, 12)

Sonneberg: Frank Büttner (Zuspiel/Trainer), Robert Sesselmann (Außen/Kapitän), Franz Kirsten (Diagonal), Armin Sudau (Außen), Julian Dittmann (Mitte), Thomas Domhardt (Mitte), Wilhelm Brückner (Außen), Anton Hülß (Zuspiel), Egor Evseichev (Mitte), Felix Oberender (Außen)

 

Bilder