Volleyball Fidon-Lebleu wechselt von Suhl nach Dresden

Dresdens Trainer Alexander Waibl freut sich über einen Neuzugang aus Suhl. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Volleyball-Bundesligist Dresdner SC hat die französische Außenangreiferin Juliette Fidon-Lebleu verpflichtet. Das teilte der DSC am Dienstag mit.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Dresden - Volleyball-Bundesligist Dresdner SC hat die französische Außenangreiferin Juliette Fidon-Lebleu verpflichtet. Das teilte der DSC am Dienstag mit. Die 26-Jährige vom Liga-Kontrahenten VfB Suhl erhält einen Einjahresvertrag an der Elbe. "Sie ist eine groß gewachsene Athletin, hat aber auch ein gutes Gefühl für die Annahme. Sie ist eine Spielerin, die über viele Lösungen verfügt und kluge Entscheidungen trifft. Außerdem ist sie eine Kämpferin, hat Mentalität und das passt zu uns", sagte DSC-Trainer Alexander Waibl in der Pressemitteilung.

Fidon-Lebleu bringt vor allem viel Erfahrung mit. Die ehemalige Spielführerin der Nationalmannschaft spielte unter anderem beim französischen Topteam Béziers Angels, den beiden polnischen Spitzenmannschaften Legionovia Legionowo und DevelopRes Rzeszów sowie beim griechischen Erstligisten PAOK Thessaloniki. Sie kann auf Einsätze in der Champions League mit Béziers und Rzeszów verweisen und wurde in der Saison 2021/2022 im CEV-Cup als beste Annahmespielerin ausgezeichnet.

Autor

 

Bilder