Volleyball-Bundesliga VfB Suhl holt Mittelblockerin aus Serbien

Anica Kutlesic. Foto:  

Mittelblockerin Anica Kutlesic heuert beim VfB Suhl an. Die 26 Jahre junge Serbin wechselt von OK Zeleznicar Lajkovac nach Thüringen.

Jede Woche ein Neuzugang: Volleyball-Bundesligist VfB Suhl hat Mittelblockerin Anica Kutlesic verpflichtet. Die 26 Jahre junge Serbin wechselt von OK Zeleznicar Lajkovac aus der 1. Liga ihres Heimatlandes nach Südthüringen. Kutlesic spielt seit ihrem 13. Lebensjahr Volleyball, begann ihre Karriere in ihrer Heimatstadt bei Jedinstvo Uzice. Nach den Stationen ZOK Ub und OK Zeleznicar wagt die 1,86 Meter große Mitte nun ihren ersten Schritt im Ausland bei den Suhler Wölfen in der 1. Volleyball Bundesliga.

„Suhl bietet mir eine großartige Perspektive und ich freue mich in Deutschland spielen zu können. Für meine volleyballerische Zukunft bietet mir Suhl eine hervorragende Perspektive und Entwicklungsmöglichkeiten. Ich erwarte herausfordernde Spiele in einer starken Bundesliga und freue mich auf die Fans“, so die neue Wölfin, die als echte Pokalexpertin gilt.

Neben dem Meistertitel 2018/19 konnte sie in den letzten fünf Jahren viermal den Pokalsieg feiern und musste sich in dieser Saison erst im Finale geschlagen geben – ausgerechnet gegen Suhls zweiten serbischen Neuzugang Jelena Delic.

Somit hat der VfB Suhl drei Mittelblockerinnen verpflichtet und die Planstelle damit geschlossen. „Mit Anica konnten wir eine sehr präsente Blockerin verpflichten. Mit ihrer Art und Spielweise sind wir der Überzeugung, dass sie genau in unser Anforderungsprofil passt“, fasst Teammanager Tim Berks für die Transferverantwortlichen der Suhler Damen zusammen. Kutlesic wird beim VfB die Nummer 9 erhalten.

Autor

 

Bilder