Volleyball-Bundesliga Gerüchte: Dritte Suhlerin zum Dresdner SC

Wer geht, wer kommt, wohin, woher: Neun Spielerinnen verlassen den VfB Suhl. Foto: frankphoto.de/Bastian Frank

Rund um Ab- und Zugänge beim Bundesligisten VfB Suhl kursieren derzeit einige Gerüchte.

Rund um Volleyball-Bundesligist VfB Suhl Lotto Thüringen verdichten sich die Anzeichen, dass Außenangreiferin Agnes Pallag und Libera Elisa Lohmann zum Ligakonkurrenten Dresdner SC wechseln. Zwar wollten das beide Vereine bis zum Freitagnachmittag nicht bestätigen, die als seriös geltende Internet-Plattform „women.volleybox.net“ meldet beide Transfers allerdings als bestätigte Gerüchte. Darüber hinaus soll eine dritte Suhlerin bei den Sachsen im Gespräch sein. Die Dresdner wollen am kommenden Dienstag ihren ersten Neuzugang bekannt geben. Der VfB, Südthüringens einziger Bundesligist, hatte am vergangenen Freitag gleich neun Abgänge vermeldet.

Als Ersatz für Pallag könnte die Tschechin Eva Hodanova nach Suhl kommen. Sie spielte bereits für Dresden, den SC Potsdam und stand zuletzt bei den Ladies in Black Aachen unter Vertrag.

Auch Ligakonkurrent Schwarz-Weiß Erfurt baut seine Mannschaft stark um und gab am Freitag bekannt, dass mit Libera Michelle Petter, Diagonalangreiferin Rica Maase und Mittelblockerin Jazmine White ein Trio neue Herausforderungen sucht. Laut „women.volleybox.net“ wechselt die ehemalige Suhlerin Petter zu Allianz MTV Stuttgart, während Maase sowohl bei Stuttgart als auch in Potsdam gehandelt wird und White wohl zum Schweriner SC wechselt.

Interessant auch der Fakt, dass die Niederländerin Hester Jasper, einst in Suhler und aktuell in Stuttgarter Diensten, ebenfalls zum SC Potsdam, der aktuell die Final-Playoffs spielt, wechseln soll. rd

Autor

 

Bilder