Volle Einkaufstasche Polizei erwischt Ladendieb auf der Flucht

Die Polizei fängt bei einer Übung einen Ladendieb. Die abgebildete Situation ist symbolisch und steht in keinem Bezug zu dem Fall in Suhl. Foto: dpa/Pawel Sosnowski

Mit einer vollen Einkaufstasche wollte ein Ladendieb in Suhl stiften gehen. Die Polizei konnte ihn aber schnappen. Der Mann stammt aus einer bekannten Tätergruppe.

Suhl - Die Polizei hat am Samstagabend einen Ladendieb in Suhl dingfest gemacht. Der 35-Jährige hatte eine große Einkaufstasche mit Lebensmitteln im Wert von 82 Euro gefüllt den Supermarkt in der Mauergasse ohne zu bezahlen verlassen, wie es im Polizeibericht vom Sonntag heißt.

Ein Zeuge hat den Täter allerdings verfolgt, weshalb dieser Teile des Diebesgutes fallen lies und Richtung Innenstadt davonrannte. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der Mann kurze Zeit später durch die alarmierten Polizeikräfte gestellt und bei ihm weiteres Diebesgut gefunden werden.

Die Polizei hatte bereits im März bestätigt, dass die Zahl der Ladendiebstähle gestiegen ist. Positiv wurde bewertet, dass die Aufklärungsquote bei knapp 88 Prozent liegt. Es seien vor allem einzelne bandenmäßig organisierte Tätergruppen, die die Statistik verhageln würden. Die kämen vor allem aus Georgien, aber auch aus Nordafrika, und würden von dort gesteuert. Bei den Georgiern handele es sich um Asylsuchende, die in aller Regel kein Bleiberecht bekämen. Auch der Ladendieb, der am Samstag gestellt wurde, kam aus Georgien.

Autor

 

Bilder