Viele Gäste zum Ortsgeburtstag 725 Jahre Langenfeld – das wurde gebührend gefeiert

Heiko Matz

Richtiges Feierwetter hatten die Organisatoren des Traditionsvereins Langenfeld bestellt, um gemeinsam mit zahlreichen Langenfeldern und Gästen den 725. Geburtstag des Ortes zu begehen.

Eine große Kaffeetafel war am Armbach-Parkplatz in der Ortsmitte aufgebaut worden. Von dort verfolgten die Gäste, gut beschirmt, das Programm auf der Bühne.

Zunächst begrüßte Ortsteilbürgermeister Mirco Rübsam die Besucher und gab einen kurzen Überblick über die Entwicklung von Langenfeld in den letzten Jahren. Vieles habe sich seit 1990 verändert, sagte er. Zwar gebe es keine Einkaufsmöglichkeiten mehr im Ort, keinen Kindergarten und keine Schule – trotzdem habe sich vieles zum Guten entwickelt. Einen großen Anteil daran, so Rübsam, hatten die Ortsteilbürgermeister Heinz Eberhardt, Gaby Kaddatz und Ingolf Schneider, die seit 1990 alles daran setzten, dass dieser Bad Salzunger Ortsteil lebenswerter wird. Da seien unter anderem der Ausbau der Straßen, der Ausbau der alten Schule zum schmucken Dorfgemeinschaftshaus, die Sanierung des Sportlerheimes, die jetzt anstehenden Straßenausbauten, der geplante Bau eines Spielplatzes und vieles mehr.

Der Ortsteilbürgermeister würdigte vor allem auch das rege Vereinsleben im Ort, das Zeugnis des guten dörflichen Miteinanders sei. Abschließend bedankte er sich mit kleinen Blumensträußen bei Brigitte Tomschin, die zusammen mit der Volkssolidarität die Seniorennachmittage organisiert, bei seiner „Lieblingslehrerin“ Waltraud Rübsam, die sich ebenfalls bei Seniorennachmittagen und -weihnachtsfeiern intensiv einbringt, und grüßte den ältesten Langenfelder Martin Hoßfeld, der schon fast 100 Jahre das Dorfleben mit geprägt hat.

Buntes Programm

Nach dem offiziellen Teil erfreute der Männergesangverein mit einem kurzen Auftritt die Gäste und auch der Nachwuchs des ACV, die Tanzmäuse und die Armbachnixen, zeigten Proben ihres Könnens. Die Hüpfburg war dicht umlagert und am Schminktisch bildeten sich Schlangen. Es gab einen Barfußpfad und am Stand der Feuerwehr Kaltenborn versuchten sich die jüngsten Besucher im Zielspritzen. An der Bastelstraße konnten kleine Armbachdampfer gebastelt und anschließend auf dem Armbach freigelassen werden.

Nach dem Gottesdienst gegen 18 Uhr wurde ein kleines Johannisfeuer entzündet. Anschließend unterhielt Sandra Kniß mit einem Schlagerprogramm die Gäste, ehe ab 21 Uhr die Discoparty begann.

Insgesamt eine schöne Feier für die Langenfelder – die sicher in 25 Jahren zur 750-Jahrfeier noch getoppt wird.

 

Bilder