Zuerst war es Meiningens Bürgermeister. In der Aula der Volkshochschule (vhs) Meiningen hatte Fabian Giesder zuallererst Modell gesessen für die Kreativen. Als nächstes kam Philipp Adlung, Direktor der Meininger Museen, an die Reihe. Die Sitzung mit ihm fand im herrschaftlichen Ambiente seines Büros im Schloss Elisabethenburg statt. Beide Male fungierte Elke Büchner als Gesprächspartnerin, die ihr Gegenüber nach Leben und Arbeit befragte. Und Künstlerin Timea Zimmer leitete die Teilnehmer des besonderen Workshops beim Zeichnen an. So ähnlich soll es mit der Politikerin Katrin Göring-Eckardt auch werden. Mit ihr will man sich am 21. November um 16 Uhr zum besonderen Setting in der Strupp’schen Villa treffen. „Sketch & meet“ nennt sich diese vhs-Reihe zu Kunst, Politik und Bildung, initiiert von Janine Hoffmann. Mit Begeisterung sprechen die Porträtisten von der Gelegenheit, eine Person des öffentlichen Lebens einmal in dieser Art und Weise skizzieren zu dürfen.