Sonneberg - Den Zumutungen des Jahres 2020 etwas Positives abzugewinnen? Funktioniert bestenfalls über Umwege. So war einerseits im Zuge von Kurzarbeit und nächtlichen Ausgangsbeschränkungen, gekappten Ausflugstourismus oder im Einzelfall dem Zwang, Quarantäne halten zu müssen andererseits in der Summe deutlich weniger los auf der Piste zwischen Rennsteigregion, Schaumberger Land und Spielzeugstadt. Auf weniger Verkehr und weniger Unfälle lautet mithin die Gleichung, welche die Sonneberger Verkehrspolizei indirekt zum Pandemie-Gewinner macht. Bei der Vorstellung der Regionaldaten 2020 konnte der zuständige Sachgebietsleiter also unterm Strich einen erfreulichen Trend vermelden. Im Schutzbereich sank das Aufkommen an Unfällen um 225. Tote gab es keinen, Verletzte weniger (siehe auch unten stehende Zusammenfassung).