Hoher Sachschaden Drei Schwerverletzte bei Autounfall

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Foto: /Polizei

Drei schwer verletzte Personen und weit mehr als 45 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagabend in Umpferstedt (Landkreis Weimarer Land).

Umpferstedt - Laut Polizei war ein 84-jähriger Autofahrer auf der B7 aus Weimar kommend unterwegs und wollte nach rechts abbiegen. Der Mann war aber viel zu schnell unterwegs und bekam die Kurve nicht. In der Folge überfuhr er erst eine Verkehrsinsel und prallte dann gegen ein anderes Auto, das aus Richtung Mellingen an der Ampelkreuzung wartete. In dem Fahrzeug saßen eine 53-jährige Fahrerin und eine 78-jährige Beifahrerin.

Durch den Aufprall wurde das Unfallauto auch noch gegen ein nebst auf der Geradeausspur stehendes Auto geschleudert. Bei dem Unfall erlitten der Verursacher, die 53-jährige Autofahrerin des ersten Unfallwagens sowie deren 78-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen. Alle mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. An den drei Autos entstand Totalschaden. Sie mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Ob der zu hohen Geschwindigkeit ein technischer Defekt zugrunde lag oder der Fahrer zu spät reagierte, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Autor

 

Bilder