Verbotsschild missachtet Sattelschlepper fährt sich auch ohne Schnee fest

Durchfahrt verboten - Symbolfoto Foto: dpa

Weil er ein Verkehrszeichen missachtete, hat sich ein Lkw-Fahrer in Leimbach in eine missliche Lage gebracht.

Leimbach - Der 50-Jährige beachtete am Montagabend das Verkehrszeichen "Verbot für Fahrzeuge aller Art" - rundes weißes Schild mit rotem Rand - nicht und fuhr von der Salzunger Straße trotz Verbot auf eine im Bau befindliche Straße. Seine Fahrt endete abrupt: Er blieb mit seiner Sattelzugmaschine samt Auflieger in der losen Kiesaufschüttung stecken.

Der Versuch, den Brummi wieder auf festen Untergrund zu fahren, misslang. Dabei stieß er an eine Bordsteinkante, die erst kurz zuvor gesetzt worden und deren Betonbett noch nicht ausgehärtet war. Die Borde wurde verschoben und beschädigt. Der Mann unterließ daraufhin weitere Versuche und überließ die Bergung seines Riesens schließlich dem Mitarbeiter eines Abschleppdienstes, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zur Höhe des Schadens machte die Polizei keine Angaben. cob

Autor

 

Bilder