Veranstaltungsabsage Kein Rotkäppchenturnier nach Ostern

Solche Bilder wird es auch in diesem Jahr leider nicht in Masserberg geben. Der Tanzsportclub „Rennsteigperle“ Masserberg hat sein Turnier abgesagt. Foto: proofpic.de/proofpic.de

Der Tanzsportclub „Rennsteigperle“ Masserberg muss sein Rotkäppchenturnier absagen. Das hätte am Wochenende nach Ostern stattfinden sollen. Die aktuellen Beschlüsse der Bundesregierung und der Ministerpräsidentenkonferenz hätten Verantwortlichen keine Perspektive aufgezeigt, heißt es.

Masserberg - Der Tanzsportclub „Rennsteigperle“ Masserberg e.V., hat bekannt gegeben, sein traditionelles Tanzturnier für Senioren am Wochenende nach Ostern abzusagen. Damit fällt die hochkarätig besetzte Veranstaltung bereits zum zweiten Mal in Folge aus. Der Verein hätte in diesem Jahr gern das 25-jährige Bestehen des Vereins und 25 Jahre Tanzturniere in Masserberg gefeiert.

„Bis heute haben wir gehofft, Euch in Masserberg begrüßen zu dürfen. Leider haben uns die aktuellen Beschlüsse der MPK (Ministerpräsidentenkonferenz) und deren Umsetzung in Thüringen keine Alternative zur Durchführung unseres Turniers aufgezeigt“, heißt es in der Mitteilung des Vereinsvorsitzenden Jörg-Peter Sommer. Der Landkreis Hildburghausen weise weiterhin eine hohe Inzidenz auf. Jedes Hoffen auf eine rechtzeitige Öffnung für Sportveranstaltungen im Amateurbereich sei damit erneut zunichte gemacht worden.

„Es ist uns nicht möglich, unter den nun angekündigten ‚Lockerungen’ ein sportlich hochwertiges Turnier vorzubereiten. Dabei hilft weder unser Hygienekonzept noch der Einsatz unserer Vereinsmitglieder.“

Auch das finanzielle Risiko würde erneut zu 100 Prozent beim Verein liegen. Die durch das Land Thüringen angekündigte Veranstaltungsversicherung – der Freistaat Thüringen übernimmt für ausgefallene Veranstaltungen nahezu alle angefallenen Kosten - würde pünktlich am Montag nach dem Turnier greifen . Eine angefragte Unterstützung durch den Tanzsport-Landesverband könne ebenfalls nicht gewährt werden, da dafür noch kein Haushalt für 2021 existiere. „Und alle weitere Förderung auf Landes- und Bundesebene greift für uns aus den verschiedensten Gründen nicht - wir sind eben kein Fußball“, schreibt Sommer sarkastisch.

Man danke den Unterstützern und Sponsoren, mit deren Hilfe die Verluste aus den bereits abgesagten Veranstaltungen ein wenig abgefedert werden konnten.

Autor

 

Bilder