Unfall Erschreckt: Frau kracht gegen Schneepflug

vat

Der Wintereinbruch mit schneeglatten Fahrbahnen hat auch auf den Autobahnen rings um Suhl für Probleme und einige Unfälle gesorgt.

Suhl - Bei einem Verkehrsunfall auf der A73-Autobahn-Anschlussstelle Suhl-Zentrum am Sehmar hatte am Nachmittag eine Autofahrerin Glück im Unglück. Sie blieb nahezu unverletzt. Die Frau war nach Angaben der Autobahnpolizei Zella-Mehlis offenbar von einem entgegenkommenden Schneepflug derart erschrocken, dass sie die Kontrolle über ihren Pkw verlor, auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern kam und mit der Beifahrerseite ihres Autos gegen die Seite des Räumfahrzeugs prallte.

Sie konnte sich ohne sichtbare Verletzungen selbst aus ihrem Auto befreien, wurde vom hinzugerufenen Rettungsdienst vorsorglich aber untersucht. An ihrem Pkw entstand erheblicher bis Totalschaden, der Schneepflug der Autobahnmeisterei Zella-Mehlis konnte seine Fahrt mit leichten Blechschäden fortsetzen. Die Feuerwehr Suhl war zur Absperrung und Beräumung der Unfallstelle im Einsatz.

Bereits am frühen Nachmittag hatte ein querstehender Sattelzug den Verkehr an der A73-Anschlussstelle Suhl-Friedberg für gut zwei Stunden lahmgelegt. Wie viele andere Lkw war auch dieser Laster mit ungenügender Winterausrüstung bzw. schlechten Reifen unterwegs. Als er sich die Steigung zur Autobahn hinaufquälte, rutschte die Zugmaschine in den Straßengraben und der Auflieger stellte sich quer über die Straße. Eigene Befreiungsversuche des Fahrers schlugen fehl.

Erst nach etwa zwei Stunden konnte eine hinzugerufene Bergungsfirma den Laster herausziehen, so dass die sowohl für auf- als auch für abfahrende Autos gesperrte Anschlussstelle wieder befahrbar war. Die Autobahnpolizei leitete den Verkehr über die Anschlussstelle Suhl-Zentrum um.

 

Bilder