Amberg (dpa/lby) - Erst einen Leitpfosten umgefahren, auf ein Getreidefeld abgekommen, dann wieder auf der Straße weitergefahren - einem Rollerfahrer ist die ungewöhnliche Fahrweise einer 60-jährigen Autofahrerin auf der Staatsstraße 2238 bei Amberg aufgefallen. Er brachte sie am Dienstag zum Anhalten, wie die Polizei mitteilte. Als der 55-Jährige abstieg und auf den Wagen zuging, erschrak die Frau, legte den Rückwärtsgang ein und fuhr gegen seinen abgestellten Roller. Den Angaben zufolge hinderten der Mann und weitere Verkehrsteilnehmer die Frau am Weiterfahren. Sie gab an, einen Blackout gehabt zu haben. Einsatzkräfte brachten sie vorsorglich ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun zum Unfallhergang.