Unfall bei Coburg Biker kollidiert mit Geisterfahrer

, aktualisiert am 12.06.2022 - 21:00 Uhr

Schwer verletzt worden ist ein Motorradfahrer, der am Sonntagnachmittag im Süden Coburgs mit einem Geisterfahrer zusammenstieß. Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 4 zwischen Coburg und Untersiemau. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Strecke blieb stundenlang gesperrt.

Coburg - Ein 92-jähriger Autofahrer war nach Angaben der Polizei in Richtung Bamberg unterwegs, als er aus unbekannten Gründen auf Höhe von Niederfüllbach auf der B 4 wendete, und wieder in Richtung Coburg fuhr. Dabei wurde der Mann zum Geisterfahrer und gefährdete er einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer, der noch ausweichen konnte.

Das gelang einem dahinter fahrenden Motorradfahrer nicht mehr. Der 54-Jährige stieß an die Autoseite des Falschfahrers und stürzte. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu, wie die Polizei am Abend mitteilte. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Der 92-jährige Unfallverursacher und seine 85-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unterstützung der Polizei bei der Unfallaufnahme bestellt. Die Unfallstelle war für die Unfallaufnahme für zirka 3,5 Stunden komplett gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Autor

 

Bilder