Umfrage in Südthüringen Wen küren Sie zum Europameister?

Sebastian Wenke (SV 08 Steinach) Foto:  

Am Freitag hat die Fußball-Europameisterschaft begonnen. Darum wollten wir wissen: Wer wird Europameister? Und warum?

Benjamin Pilz (Spieler beim Erlauer SV): Das ist schwierig zu beantworten. Aufgrund der Pandemie weiß keiner, wo er gerade steht. So könnte dieses Jahr vielleicht ein Land den Titel holen, das man nicht unbedingt zu den Favoriten zählt. Persönlich würde ich die Engländer vorne sehen. Der Kader überzeugt in der Breite. Wenn sich keiner verletzt und die Topstars um Kane und Sancho ihre Leistung bringen, könnten sie es schaffen. Es ist zwar keine Goldene Generation wie damals mit Beckham, aber sie haben viele junge Talente und schnelle Spieler wie Bellingham und Rashford. Die Mischung passt gut – und Trainer Southgate auch. Ich würde aber auch die Deutschen nicht abschreiben.

Sven Stößel (Spieler beim 1. Suhler SV): Ich hatte eigentlich auf Spanien getippt, aber die sind Corona-geschwächt. So ist Frankreich mein Top-Favorit. Die Franzosen verfügen in der Breite über ein ganz anderes Niveau als wir. Man muss ja nur schauen, welche Spieler heute in Europa für 100 Millionen Euro gehandelt werden. Deutschland hat nicht mehr so viele Weltstars. Die Franzosen haben ihren Umbruch schon vier, fünf Jahre früher gestartet als wir. Dass wir Müller und Hummels wieder zurückgeholt haben, zeigt ja, dass unser Umbruch nicht gelungen ist. Aber Deutschland war immer eine Turniermannschaft. Und wir haben Typen im Team: Zurzeit gefällt mir Rüdiger. Der hat deutsche Tugenden wiederentdeckt und im Champions-League-Finale De Bruyne ausgeschaltet. Der ist unheimlich giftig.

Bashar Alzougbhi (palästinensischer Fußballer bei Germania Ilmenau): Es gibt diesmal viele Favoriten, aber Frankreich ragt da wohl noch ein bisschen heraus. Diese Mannschaft hat viele starke, überragende Spieler und ist auf jeder Position sehr ausgeglichen besetzt, hat zwei, manchmal auch drei gleichwertige Spieler dafür. Sie können auch ein hohes Tempo gehen. Wichtig ist schließlich auch, dass sie als amtierender Weltmeister schon eine gewisse Siegermentalität in ihrem Team aufgebaut haben. Das ist ein wichtiger mentaler Effekt, obwohl eine Europameisterschaft manchmal schwieriger zu spielen ist als eine Weltmeisterschaft.

Sebastian Wenke (Fußballer bei SV 08 Steinach): Mein Favorit auf den Titel ist Frankreich. Von der Qualität her hat die Mannschaft meiner Meinung nach den besten Kader und ist auf allen Positionen super besetzt. Vor allem die Rückkehr von Benzema im Sturmzentrum gibt noch mal ganz neue Alternativen, und das passt super zu den schnellen Außen. Auch das Mittelfeld um Pogba und Kanté ist weltklasse besetzt. Natürlich hoffe ich ein bisschen auf unsere Nationalelf, die an einem guten Tag jeden Gegner schlagen kann. Vielleicht nimmt sie den Schwung der Champions-League-Sieger und die sensationelle Motivation der U21 mit auf den Weg und kann so den ganz großen Wurf landen.

Mario Fehringer (Berkach): Topfavorit ist für mich der amtierende Weltmeister Frankreich. Mit den Superstars Mbappe, Benzema oder Griezmann verfügt das Team für mich in der Offensive über die stärkste Durchschlagskraft. Aber auch dahinter steht enorme Qualität auf dem Platz. Ich traue uns aber auch den Titel zu, wenn wir es schaffen als Team zu funktionieren und als Mannschaft mit einer Spielidee aufwarten, die nicht jeder Gegner im Vorfeld schon kennt. Unser Mittelfeld ist für mich unter allen Teams aktuell das Beste was es gibt und darüber hinaus haben wir auch noch den stärksten Keeper auf Welt. Wenn wir gut gegen Frankreich in das Turnier starten steht uns alles offen.

René Bittorf (Oberalba): Ausschließen würde die spanische Mannschaft, die sich bisher nicht so gut präsentierte. Zu meinen Favoriten gehören Frankreich und Deutschland, wenn die Männer von Jogi Löw gut ins Turnier finden. Ich tippe darauf, dass die Franzosen gewinnen. Sie stellen ein eingespieltes Team. Mit Didier Deschamps verfügen sie zudem über einen sehr guten Trainer.

Bernd Rüger (Meiningen): Mein Favorit ist Frankreich! Mit Mbappe, Popgba oder Griezmann verfügt der amtierende Weltmeister über die besseren Einzelspieler gegenüber anderen Mannschaften. Deswegen schätze ich die Chancen auf den Titel als sehr gut ein. Ich weiß allerdings nicht, wie anfällig sie in der Abwehr sind. Da haben die letzten Testspiele auch wenig Aufschluss gegeben. Aber Frankreichs Trainer war da ja schon sehr zufrieden.

Autor

 

Bilder