Über 100: Sonneberg mit landesweit höchster Inzidenz

Der Sonneberger Impfbus ist seit August auf Tour durch den Landkreis, um die Impfquote anzuheben. Foto: /Carl-Heinz Zitzmann

Die Sieben-Tage-Corona-Inzidenz hat im Landkreis Sonneberg die 100er Marke geknackt. Sie ist damit landesweit am höchsten. Die Impfquote im Kreis ist zu niedrig, weshalb es nun weitere Angebote gibt.

Sonneberg - Die Corona-Infektionszahlen steigen im Landkreis Sonneberg weiter an. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat laut Meldung vom Freitag 103 erreicht. Das ist ein Thüringer Spitzenwert und bedeutet bei der Sieben-Tage-Inzidenz den zweitschlechtesten Warnwert.

Allerdings ist seit geraumer Zeit die Situation in den Krankenhäusern maßgeblich für staatliche Gegenmaßnahmen. Bei der sogenannten Hospitalisierungsinzidenz verharrt der Landkreis seit vier Tagen bei 3,5 und liegt damit unter der ersten Warnstufe, die bei vier beginnt. Die erste Warnstufe gilt beispielsweise für den Nachbarlandkreis Hildburghausen (Hospitalisierungsinzidenz 4,7).

Unter dem Motto „Wir sagen Corona den Kampf an und krempeln die Ärmel hoch – für uns, für alle!“ haben die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen, die Impfstelle Sonneberg, der DRK Sonneberger Kreisverband und der Landkreis Sonneberg im September eine Impfoffensive angekündigt. Mit den unbürokratischen Vor-Ort-Angeboten des Impfbusses und weiteren Impfaktionen ohne Voranmeldung in der Impfstelle Sonneberg soll die Impfquote im Kreis weiter erhöht werden, wie das Landratsamt am Freitag mitteilte.

Die Coronavirus-Schutzimpfung ist kostenlos. Grundsätzlich können auch Termine für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren stattfinden, die sich mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna impfen lassen können. Für Bürger unter 18 Jahren muss der Aufklärungsbogen von allen Erziehungsberechtigten unterschrieben vorliegen und zudem mindestens ein Erziehungsberechtigter zum Impftermin vorstellig werden.

Mitzubringen sind jeweils ein Ausweis, Krankenversicherungskarte und – wenn vorhanden – das Impfbuch. Wichtige Voraussetzungen für eine Immunisierung sind, dass man in den letzten zwei Wochen keine andere Impfung erhalten hat und dass man symptomfrei beziehungsweise nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Nach einer überstandenen Covid-Erkrankung sollte mindestens vier Wochen Symptomfreiheit bestehen, bevor eine Impfung möglich ist. Weitere Aktionstage, wie zum Beispiel das „Bratwurst-Impfen“, sind in Planung.

Ab sofort können unter www.impfen-thueringen.de auch Auffrischungsimpfungen (Dritte Impfung) gebucht werden. Zu beachten ist, dass zwischen der zweiten Impfung und der Auffrischung mindestens sechs Monate liegen müssen. Möglich sind hierfür auch spontane Besuche in der Impfstelle Sonneberg.

Die Impfquote im Landkreis Sonneberg liegt unter dem Bundes- und Landesschnitt. „Sie ist deutlich zu niedrig, um eine Herdenimmunität gegen das Coronavirus zu erreichen“, warnt ein Sprecher des Landratsamtes. Eine starke und effektive Impfkampagne sei der Weg aus der Pandemie und den einhergehenden Eindämmungsmaßnahmen. Wer sich impfen lasse, schütze sich und andere – denn eine Impfung gegen das Coronavirus schütze die Geimpften vor schweren Covid-Krankheitsverläufen und senke die Wahrscheinlichkeit einer Infektion sowie der Übertragung des Virus.

„Wer sich impfen lässt, zeigt sich zudem auch solidarisch mit all jenen Mitmenschen, die aufgrund ihres Alters oder aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. Gerade auch unsere Kinder haben für den Bevölkerungsschutz in den zurückliegenden Monaten große Einschränkungen mitgetragen. Nun gilt es, mit ihnen solidarisch zu sein – denn unter Zwölfjährige können bislang nicht geimpft werden“, so der Sprecher des Landratsamtes.

Impfen vor Ort und ohne Voranmeldung im Impfbus:

Dienstag, 14. September, 14 bis 19 Uhr, Marktkauf Sonneberg

Donnerstag, 16. September, 14 bis 19 Uhr, Kaufland Sonneberg

Dienstag, 21.09., 15 bis 17 Uhr, Goldisthal

Sonntag, 26. September, 14 bis 19 Uhr, Stadt- und Museumsfest Sonneberg (vor Sparkasse) (Impfstoff jeweils Biontech)

Impfaktionen ohne Voranmeldung in der Impfstelle Sonneberg (Köppelsdorfer Straße 36, ehemalige Tanzschule):

Samstag, 11. September, 7:30 bis 13:30 Uhr: Impfen ohne Termin (Impfstoff Biontech / Johnson & Johnson)

Samstag, 18. September, 7:30 bis 13:30 Uhr: Impfen ohne Termin (Impfstoff Biontech / Johnson & Johnson)

Sonntag, 19. September, 7:30 bis 13:30 Uhr: Familienimpftag + Impfen ohne Termin(Impfstoff Moderna)

Autor

 

Bilder