Traditionsturnier abgesagt Wacker sagt Salzpokal ab

Immer wieder liefern die Aktiven beim Salzpokalturnier des SV Wacker Bad Salzungen spannende Torraumszenen, wie hier der Gumpelstädter gegen den Torhüter von Martinroda. Foto: Liane Reißmüller

Das Bad Salzunger Fußball-Turnier um den Salzpokal fällt 2021 aus

Bad Salzungen -

Bad Salzungen - Die SG Glücksbrunn Schweina kann ihren Pokalgewinn beim Turnier um den Salzpokal, den sie im Januar dieses Jahres gewann, 2021 nicht verteidigen. Das liegt freilich nicht an den Glücksbrunnern, die seit dieser Saison als SpG Schweina spielen. Lange hat der Veranstalter, der SV Wacker Bad Salzungen, gewartet und nach Möglichkeiten gesucht, die 23. Auflage des Hallen-Fußball-Pokalturniers für Männermannschaften austragen zu können.

Am gestrigen Nachmittag teilte Erhard Büchner, der Vorsitzende des SV Wacker, mit, dass das vom 15. bis 17. Januar geplante Turnier nicht stattfinden kann. Das Corona-Hygiene-Konzept steht, allerdings wurden bekanntlich die Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie verschärft, sodass der Spielbetrieb in der Halle im Erwachsenenbereich grundsätzlich nicht erlaubt ist. „Allerdings hatten auch einige Vereine in der Vorwoche ihre Teilnahme wieder abgesagt. Das ist zwar sehr schade, weil es ein guter Höhepunkt im hiesigen Sportgeschehen ist, aber die Gesundheit geht natürlich vor“, meinte Erhard Büchner. Neben dem Männer-Turnier planten die Wacker-Verantwortlichen auch, ein Nachwuchsturnier durchzuführen. Dabei hatten die Organisatoren bereits mit dem FC Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt der SFK Dresden, dem KSV Baunatal, FC Eintracht Bamberg, SC Eichsfeld und die SPVGG Bayreuth ein starkes Teilnehmerfeld zusammengestellt.

In den vergangenen Jahren lockte das Salzpokalturnier Hunderte Zuschauer in die Werner-Seelenbinder-Halle, die sich seit November nach der energetischen Restaurierung im neuen Gewand zeigt. Die Spiele der 22. Auflage verfolgten 450 Fußballinteressierte. Das Finale bestritten der VfL Meiningen und die SpG Schweina. Die Männer von SpG-Trainer Olaf Gabriel siegten mit 5:2 Toren. Platz 3 sicherte sich Oberligist FSV Martinroda im Neunmeter-Schießen gegen Wacker.

 
 

Bilder