Tischtennis Senioren küren Kreismeister

An sieben Tischen: Hochbetrieb herrscht in der Einfeldhalle am Apelsberg. Foto: /Ingo Greiner

Wie fit die älteren Aktiven im Landkreis noch sind, stellen sie erneut bei den Kreistitelkämpfen unter Beweis.

Nach zweijähriger, coronabedingter Unterbrechung fand in Neuhaus am Rennweg die Tischtennis-Kreismeisterschaft der Senioren statt. 23 Sportfreunde aus dem Landkreis Sonneberg waren in die Einfeldhalle am Apelsberg gekommen, um die Besten in den jeweiligen Altersgruppen im Einzel und im Doppel zu ermitteln.

Der Turnierverlauf zeigte, dass die Aktiven trotz der längeren Auszeit mit Spielfreude, Einsatzwillen und hohem Einsatz den Erfolg suchten. Dass die über 40- bis 88-Jährigen noch immer gute Tischtenniskost auf die Platten zaubern können, wurde bei gelungenen Ballwechseln, taktischen Finessen und sehenswerten Angriffs- und Abwehraktionen deutlich sichtbar. Das Kräftemessen der Akteure aus Sonneberg, Neuhaus, Lauscha, Rauenstein, Blechhammer und Hasenthal wurde aber auch genutzt, um bestehende Sportfreundschaften wieder aufleben zu lassen. Erstmalig nahmen auch vier Sportfreundinnen aus Sonneberg und Neuhaus am Rennweg an diesem Wettbewerb teil.

Heide Scheiber (SV Rennsteig Neuhaus) holte sich doch etwas überraschend und ungeschlagen mit 3:0 Punkten den Titel vor Elke Zimmermann (SG 1951 Sonneberg), Claudia Lattermann (SV Rennsteig Neuhaus) und Jana Klingler (SG 1951 Sonneberg). Senioren-Kreismeister 2022 bei den Männern wurden Marcel Perrey (TTC Hasenthal) in den Altersklasse Ü40, Michael Jarzenski (Ü 50/TSV Rauenstein), Ingo Greiner (Ü60/SV Rennsteig Neuhaus), Thomas Bock (Ü65/SV Rennsteig Neuhaus), Egon Zinner (Ü70/TTSG Lauscha/Steinach) sowie Bernhard Bolz (Ü75/TTSG Lauscha/Steinach), Gerhard Götz (Ü80/TTSG Lauscha/Steinach) und Wolfgang Heller (Ü85/SV Rennsteig Neuhaus).

Im Doppel – die Paarungen wurden ausgelost – triumphierten Michael Jarzenski (TSV Rauenstein)/Ingo Greiner (SV Rennsteig Neuhaus) nach einem umkämpften Finale über Wolfgang Heller (SV Rennsteig Neuhaus)/Gerhard Götz (TTSG Lauscha/Steinach). Platz drei ging an das Duo Egon Zinner (TTSG Lauscha/Steinach)/Stefan Götz (SG 1951 Sonneberg).

Mit der Ehrung der Erstplatzierten ging diese gelungene Veranstaltung zu Ende. Ein großes Dankeschön verdienten sich dabei die fleißigen Helfer, die diese Meisterschaft tatkräftig unterstützten.

Autor

 

Bilder