Tierisch gute Märchen 15 Märchen auf 46 Füßen und 44 Pfoten

Klaus-Ulrich Hubert

Nicht für die Katz’, dafür aber für den Hund: Am Wochenende zeigt der Hundesportverein in Geraberg Märchen der Gebrüder Grimm. Mitwirkende sind Zwei- und Vierbeiner.

Vor den Erfolg, so sagt man, hätten die Götter den Schweiß gesetzt. Am vergangenen Wochenende, bei über 30 Grad Celsius auf dem Gelände des Hundesportvereins im Tal der Zahmen Gera, sogar sehr, sehr viel Schweiß: Zur General- und (so richtig schön warmhaltenden) Kostümprobe für den öffentlichen Geraberger Märchentag samt Sommerfest! Denn für ihr 66-jähriges Vereinsjubiläum haben sich die Mitglieder um Vorstand Jörg Wetzel mehr als nur Blasmusik, Bier, Brause und Bratwurst einfallen lassen.

Bereits zu Jahresbeginn fand die Idee von Hundesportvereins-Aktivistin Christiane Schön bei den Vereinsaktiven unterschiedlichsten Alters Zustimmung und Unterstützung: Aus den zumeist „handelsüblichen“ Märchen der Gebrüder Grimm Drehbücher entwickeln, originelle Kostüm- und Requisitenideen zaubern, Texte zur Handlung schreiben, über die die Kinder staunen, Erwachsene bisweilen schön schräg schmunzeln können. Und in denen – was denn sonst! – auch Hunde buchstäblich eine Rolle spielen.

So stellt nun der Hundesportverein Geraberg für sein öffentliches Jubiläumsfest am 2. Juli ab 14.30 Uhr ein eben so lustiges, spannendes wie pompös ausgestattetes Stück Volkstheater in 15 Aufzügen auf seiner „Naturbühne“ auf die Beine ... 46 an der Zahl. Begleitet von 44 Hundepfoten. Und herzlich beklatscht von hoffentlich Hunderten an Besuchern bei freiem Eintritt, bei Imbiss, Getränken und so manchem „Wisst ihr noch?“ aus DDR-Gründungszeiten des organisierten Hundesports an der Zahmen Gera.

„Wer schreibt, der oder die bleibt“, lautet ein weiteres Sprichwort. Denn wenn die Premiere des über Monate vorbereiteten Märchenspektakels binnen gut einer Stunde vorüber ist, dann dürfte es kaum Folgeaufführungen geben. Aber eben dieses reich bebilderte Buch: „Wau! Geschichten aus dem Gerataler Märchenland“.

Nach Christiane Schöns Idee hat Gabriele Mämpel auf 52 Seiten nicht nur die Märchen auf handliches Format gebracht, sondern mit Unterstützung des THK-Verlags Arnstadt zugleich eine hübsche Geschenkidee kreiert. Weniger Sach- als vielmehr Lachgeschichten. Denn wer spätestens in vier Jahren zum 70. Vereinsjubiläum in dem reich bebilderten Buch schmökert und darin vor allem auch die eigenen Bilder mit dem fröhlichen Märchenfiguren-Mummenschanz sieht, hat noch länger Spaß.

Schneider und Piraten

Vom tapferen schwertschwingenden „Sieben auf einen Streich“- Schneiderlein Jörg bis zur Piraten-Bande um Bianca, Thomas, Laric und Lena. Und „Fröschin“ Laura, die es beim aufrechten Watschel-Gang in ihren Froschkönig-Schwimmflossen nicht leicht hat, wird auch noch in einigen Jahren über ihre Gangart laut lachen können. Das Ganze ergänzt durch Fotos und Kurzporträts der vielfach preisgekrönten vierpfotigen Mitwirkenden.

Was für ein gelungener Spaß, der am kommenden Samstag zum Sommerfest Premiere in Geraberg (Ortsausgang Richtung Angelroda) haben wird.

 

Bilder