Tier der Woche Kati hofft auf Weihnachtswunder

Kati hat in ihrem Leben schon viel durchgemacht und wünscht sich ein liebevolles Zuhause. Foto: Tierheim Ilmenau

Katze Kati kam verletzt und tragend ins Ilmenauer Tierheim. Nun geht es ihr wieder gut und sie sucht ein Zuhause. Das Tierheim bittet außerdem um Spenden für Katis Tierarztkosten.

Das Ilmenauer Tierheim stellt die Katzendame Kati mit einem besonderen Text vor: Im Jahre 1897 schrieb die achtjährige Virginia, von Zweifeln geplagt, an die Zeitung New York Sun: „Gibt es einen Weihnachtsmann?“ Und die weltweit bis heute Aufmerksamkeit erregende Antwort des Redakteurs lautete: „Ja Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Er existiert so zweifellos, wie Liebe und Großzügigkeit und Zuneigung bestehen ...“ Dieser vor mehr als 100 Jahren geschriebene Artikel rührt seitdem Menschen in aller Welt Jahr für Jahr zu Tränen, denn er wird in der Vorweihnachtszeit stets von Neuem veröffentlicht.

„Und ist nicht dies die Jahreszeit, in der wir innehalten sollten und uns genau darauf besinnen: Liebe, Großzügigkeit und Zuneigung“, schreibt das Ilmenauer Tierheim. Auch die Katzendame Kati hofft auf ein Weihnachtswunder. Sie kam als Fundtier ins Tierheim – hochtragend und in einem schlimmen gesundheitlichen Zustand. „Sie hatte offensichtlich schon länger einen übergroßen Abszess an der linken Seite des Kopfes, der ihr mit Sicherheit große Schmerzen verursacht hat“, teilt das Tierheim mit. Trotz sofortiger Versorgung und Notkaiserschnitt verlor die arme Kati ihre Babys. Die Behandlung des Abszesses durch eine Tierärztin und auch ein stationärer Aufenthalt führten aber am Ende zum Erfolg: Kati geht es inzwischen wieder gut, ihre Wunden sind verheilt.

Aber Kati wünscht sich nichts sehnlicher zu Weihnachten als eine liebevolle Menschenfamilie, bei der sie ihre Trauer endgültig überwinden und eine glückliche Katze sein kann. Zudem bittet das Tierheim um Unterstützung bei der Begleichung von Katis Behandlungskosten in beträchtlicher Höhe.

Spenden können unter dem Stichwort „Kati“ auf unser Spendenkonto bei der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau mit der IBAN: DE 45  84 05 10 10 11 25 00 01 51 oder via PayPal an nachricht@tierheim-ilmenau.de geschickt werden. Das Tierheim und Katze Kati bedanken sich schon jetzt ganz herzlich.

Autor

 

Bilder