Alle Häuser im Tiefenorter Erdfallgebiet sind abgerissen – genau 20 Jahre Jahre nachdem sich auf dem Grundstück der Frankensteinstraße 15 das erste Mal ein riesigen Loch aufgetan hatte. Der acht mal zehn Meter breite und sechs Meter tiefe Krater brachte viel Leid über die Eigentümer der fünf Grundstücke am oberen Ende der Frankensteinstraße. Sie mussten ihre Häuser nach einem weiteren und größeren Ausbruch im Jahr 2010 verlassen und durften nicht wiederkehren. Das Landratsamt hatte eine Nutzungsuntersagung für die fünf Häuser ausgesprochen, weil der Erdfall aktiv bleibt. Auswaschungen in den Gesteinsschichten im Untergrund können immer wieder dafür sorgen, dass die Erde nachgibt.