Wandertag Thüringer Wandertag führt am Rennsteig durch das Land

In und um Schmiedefeld ist der Thüringer Wald besonders schön. Foto: picture alliance/dpa/Michael Reichel

Der Thüringer Wandertag führt diesmal am Rennsteig durch das Land

Suhl - Wer kennst sie nicht, die wunderbaren Zeilen des Rennsteigliedes, die die Thüringer Heimat so treffend beschreiben: „Ich wandre ja so gerne am Rennsteig durch das Land...“? – Das Lied feierte je bekanntlich gerade seinen 70. Geburtstag und ist längst zum Volksliedgut und auch zur heimlichen Hymne Thüringens geworden.

Unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow veranstaltet der Thüringer Wanderverband den Thüringer Wandertag. Ausrichter vor Ort sind der Rennsteigverein 1896 und die Stadt Suhl.

Insgesamt zehn unterschiedliche, in jedem Falle aber abwechslungsreiche und interessante Touren stehen auf dem Programm: Vom Rennsteig geht es zur Alten Tränke, durch Wald und Wiesen rund um Schmiedefeld, zum Adlersberg und Stutenhaus oder hinauf auf den Großen Finsterberg, der mit 944 Metern der dritthöchste im Massiv des Thüringer Waldes ist. Eine Exkursion in die Geschichte verspricht die Wanderung „Zu den Frauen auf dem Walde“, die zum einstigen Kloster führte, dem der Erholungsort Frauenwald letztlich seinen Namen zu verdanken hat. „Zum Ursprung des Lebens“ ist eine leichte Wandertour überschrieben, die ins Vessertal führt und bei der auch dem Besucherbergwerk und Heilstollen „Schwarze Crux“ ein besuch abgestattet wird. Der Rundwanderweg auf dem Bergbaulehrpfad kann im Rahmen des 29. Thüringer Wandertages absolviert werden. dabei ist zu erfahren, wie durch den früheren Bergbau in der Region die Teiche in den Wald kamen. Selbstredend darf auch eine Wandertour „Auf den Spuren von Herbert Roth“, des Schöpfers des Rennsteigliedes, nicht fehlen. Sie führt durch das traumhaft schöne Vessertal in das Örtchen Vesser mit seiner Herbert-Roth-Ausstellung. eine kleine wanderrunde, die durchaus auch mit Kinderwagen zurückgelegt werden kann, steht ebenso auf dem Plan wie eine Runde auf dem „Schwarzebeers-Pfad“ mit wunderschönen Rast- und Aussichtspunkten.

Start- und Zielpunkt der Wanderungen ist der Sportplatz in Suhl-Schmiedefeld. Ab 8 Uhr können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort anmelden (Startgebühr: 3 Euro). Um 9.30 Uhr wird der 29. Thüringer Wandertag offiziell eröffnet, ehe dann um 9.45 Uhr die Wanderungen beginnen. Zur Mittagsstunde gibt es neben Kloß mit Soß auch Leckereien vom Rost und aus der Gulaschkanone sowie einen kleinen Händlermarkt. Wer mag, bekommt natürlich auch Kaffee und Kuchen – und selbstverständlich auch diverse Kaltgetränke.

Um 14. 30 Uhr beginnt die Fest-und Abschlussveranstaltung, bei der nicht nur Auszeichnungen verliehen werden, sondern auch der Ausrichter des 30. Thüringer Wandertages bekannt gegeben wird. all

Autor

 

Bilder