Es ist ein Moment, in dem die Tränen in die Augen schießen. Claudia Granzow (3. von rechts) und ihr Mann Ronny (2. von rechts) haben ihre Familie geöffnet und gemeinsam mit Bewohnern des Wohnheims „Leuchtturm“ der Regiomed-Kliniken in Eisfeld ein Projekt gestartet. „Paradies der Sinne – Leben nach dem Normalitätsprinzip“ haben sie ihr „Kind“ getauft. Sie gestalten einen Hanggarten, genießen die entstandene Idylle, feiern, lachen, leben. Alles gemeinsam. Gelebte Menschlichkeit, Achtsamkeit, Inklusion steht im Fokus.