Nach bisherigen Informationen war ein Pkw an der Anschlussstelle Meiningen-Nord aufgefahren. Der Fahrer zog sogleich auf die linke Spur. Dort näherte sich jedoch bereits ein anderer Pkw mit höherer Geschwindigkeit. Dieser Wagen prallte auf den Vordermann und kickte ihn in die Leitplanke. Dabei streifte der Pkw noch einen anderen Pkw.

Am Nachmittag teilte die Autobahnpolizei mit, dass im Gegensatz zu ersten Informationen zwei, statt drei Menschen leicht verletzt wurden. Der Sachschaden wird auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Suhl für etwa anderthalb Stunden gesperrt. Später wurde der Verkehr auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. sti/maz