Am Sonntag schien die Lage im Kreis Sonneberg noch im Griff zu sein - jedenfalls nach der offiziellen Mitteilung der Thüringer Landesregierung.