Volleyball VfB Suhl verliert erstes Spiel der neuen Saison im Tiebreak

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl Lotto Thüringen sind mit einer denkbar knappen Niederlage in die neue Spielzeit gestartet.

Suhl -  Im Heimspiel gegen die Ladies in Black Aachen verlor die Mannschaft von Suhls Trainer Laszlo Hollosy am Mittwochabend mit 2:3 (24:26, 25:20, 25:14, 21:25, 17:19). Das Spiel war aufgrund einer Doppel-Belegung der Halle in Aachen kurzfristig nach Suhl verlegt worden, beide Teams hatten das Heimrecht getauscht.

Die Niederlage hatten sich die Suhlerinnen, über den gesamten Spielverlauf hinweg gesehen, selbst zuzuschreiben. Immer wieder lagen sie zu Satzbeginn in Führung - um sich später jeweils den Schneid abkaufen zu lassen. Im ersten Satz führten sie etwa schon mit 18:12, doch Aachen nutze jede noch so kleine Chance. So auch im Tiebreak, den sie in Summe dominierten, wenn auch es diesmal der VfB Suhl war, der eine Aufholjagd startete; wenn auch ohne Erfolg.

Autor

 

Bilder