Unternehmen müssen ihren Beschäftigten künftig mindestens 11,42 Euro brutto pro Stunde zahlen, wenn sie Aufträge vom Land Thüringen haben wollen. Nach einer erneut kontroversen Debatte beschloss der Thüringer Landtag ein entsprechendes neues Vergabegesetz.