Platzwunde Unbekannter schlägt auf Zugführer ein

Eine Schranke sperrt einen Bahnübergang ab. (Symbolfoto) Foto: Archiv, dpa

In Jena hat ein Mann einem Zugführer mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm dabei eine Platzwunde zugefügt.

Jena - Zuvor habe der Geschlagene eine Notbremsung einleiten müssen, als eine 19-Jährige trotz geschlossener Schranke über die Gleise lief, teilte die Polizei am Freitag mit. Als der Lokführer dann sein Fenster öffnete und die Frau zum Weggehen aufforderte, sei der bisher unbekannte Mann dazu gekommen, an das Fenster des Führerstandes gestiegen und habe zugeschlagen.

Nach dem Vorfall am Donnerstagabend habe die alarmierte Polizei die 19-Jährige in der Nähe des Bahnhofes im Jenaer Stadtteil Zwätzen ausfindig gemacht. Ein Atemalkoholtest ergab 1,77 Promille. Neben einem Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen unerlaubten Überschreitens der Gleise werde nun geprüft, ob zudem ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet werden muss. Der Mann befand sich weiterhin auf der Flucht.

Autor

 

Bilder