Sofa auf der Autobahn Autos können nicht mehr ausweichen

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild/dpa

Mindestens vier Autos sind auf der Autobahn 4 bei Gera gegen ungewöhnliche Hindernisse gekracht: zwei Sofateile. Diese seien nach ersten Erkenntnissen von einem Pick-up verloren worden, teilte die Polizei mit.

Gera (dpa/th) - Menschen wurden nicht verletzt. Bis die Teile beseitigt waren, war die A4 zwischen dem Kreuz Gera und der Ausfahrt Gera-Leumnitz in Richtung Dresden am Montagabend für eineinhalb Stunden gesperrt. Es gab einen zwei Kilometer langen Stau.

Es komme öfter mal vor, dass eine Ladung verloren werde, sagte der Polizeisprecher. Ein Vorfall mit einem Sofa, dessen Teile über eine so große Strecke verstreuten wurden, und so vielen Geschädigten sei aber besonders.

Mindestens vier Autos seien betroffen. Es könne aber sein, dass sich weitere Geschädigte meldeten. Die Autos wurden an Front oder Unterseite beschädigt. Durch die Unfälle entstand laut Polizei ein vorläufiger Gesamtschaden von 10 000 Euro. Gegen den Verursacher wird zunächst wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-551798/2

 

Autor

 

Bilder