Vier Kreise über 1000er Marke Tageshöchstwert an Corona-Neuinfektionen in Thüringen

Corona-Statistik Foto: Stowasser / Grafikdesk

Thüringen hat den zweiten Tag in Folge einen Rekord bei den Corona-Neuinfektionen verzeichnet.

Erfurt - Das Robert Koch-Institut (RKI) zählte am Donnerstag 3596 neue Corona-Fälle im Freistaat, 31 Todesfälle kamen hinzu. Am Vortag hatte der Wert bei 3237 gelegen. Der bisherige Höchststand war am Freitag mit 2849 gemeldet worden.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz stieg weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Donnerstag mit 773,2 an, am Vortag hatte der Wert bei 721,6 gelegen. Nur in Sachsen (1074) wurde ein noch höherer Wert vom RKI ausgewiesen. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 419,7 (Vortag: 404,5).

Landesweit wurde die höchste Sieben-Tage-Inzidenz aus dem Landkreis Sonneberg mit 1470,8 gemeldet, gefolgt von Hildburghausen (1377,4) und dem Saale-Orla-Kreis (1243,2). Auch der Ilm-Kreis hat die 1000er Marke überschritten. Die Inzidenz im Kreis liegt nun bei 1022.

Autor

 

Bilder