Thüringen Regen: Open-Air-Stück bei Kunstfest unters Dach verlegt

Künstler des Deutschen Nationaltheaters präsentieren ein Projek. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa

Weimar (dpa/th) - Wegen des frühherbstlichen Regenwetters muss das Kunstfest Weimar bei seinem Open-Air-Programm umdisponieren. Die für diesen Samstag geplante Uraufführung des Stücks "Und alle Tiere rufen: Dieser Titel ändert die Welt auch nicht mehr" wird vom Freien in die Redoute im Weimarer Norden verlegt, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten.

Weimar (dpa/th) - Wegen des frühherbstlichen Regenwetters muss das Kunstfest Weimar bei seinem Open-Air-Programm umdisponieren. Die für diesen Samstag geplante Uraufführung des Stücks "Und alle Tiere rufen: Dieser Titel ändert die Welt auch nicht mehr" wird vom Freien in die Redoute im Weimarer Norden verlegt, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten. Auch die zweite Aufführung des Stücks über das Artensterben am Sonntag soll in der Ausweichspielstätte, die auch vom Deutschen Nationaltheater genutzt wird, laufen. Bereits gekaufte Tickets können an der Tages- und Abendkasse umgetauscht werden.

Bereits am Donnerstag hatte der Regen nach Angaben einer Sprecherin zur Absage einer Open-Air-Tanzvorführung geführt. Betroffen war eine weitere Auflage des Tanzparcours "And when we change" der südafrikanischen Choreographin Robyn Orlin im Ilm-Park Weimar, mit dem Thüringens wichtigstes Festival für zeitgenössische Kunst am vergangenen Mittwoch auch eröffnet worden war.

© dpa-infocom, dpa:210827-99-992624/2

Autor

 

Bilder